Springer macht's offiziell: "Frei-Bild für Alle" für 41 Mio Haushalte

 

Die kostenlose "Bild"-Sonderausgabe aus Anlass des 60. Geburtstags der Boulevardzeitung kommt. Das hat Ralf Hermanns, Vorsitzender der Verlagsgeschäftsführung, kress bestätigt. Am Samstag wird die "Frei-Bild für Alle" in den Briefkästen von 41 Mio deutschen Haushalten liegen.

Die kostenlose "Bild"-Sonderausgabe aus Anlass des 60. Geburtstags der Boulevardzeitung kommt. Das hat Ralf Hermanns, Vorsitzender der Verlagsgeschäftsführung, kress bestätigt. Am Samstag wird die "Frei-Bild für Alle" in den Briefkästen von 41 Mio deutschen Haushalten liegen.

Sie erscheint parallel zur regulären Samstagsausgabe, und Springer verspricht in der verlagsüblichen Unbescheidenheit "eine besondere publizistische Reise durch die Themenvielfalt von Europas größter Tageszeitung" sowie "exklusive Geschichten aus Politik, Unterhaltung und Sport". Einer der Interviewpartner ist übrigens Altkanzler Gerhard Schröder, der laut Springer erklären wird, wie sein Satz zu verstehen ist, wonach man zum Regieren nur "Bild, BamS und Glotze" braucht. In der "Frei-Bild für Alle" berichten zudem Promis wie Boris Becker und Frank-Walter Steinmeier, wie sie die Schlagzeilen von "Bild" über sich so fanden.

0,6% der deutschen Haushalte widersprechen

Die Springer-Aktion hat auch die "Bild"-Gegner mobilisiert (kress.de vom 20. Januar 2012): Der Zusendung der kostenlosen "Bild"-Sonderausgabe haben laut Springer 0,6% der deutschen Haushalte widersprochen. Verlagsgeschäftsführer Hermanns beteuert, dass der Verlag die Widersprüche beachten werde. Die wirkliche Herausforderung sei für Springer aber gewesen, "mehr als 40 Mio Exemplare zuzustellen und nicht, 200.000 Exemplare nicht zuzustellen." Partner bei der Zustellung ist die Deutsche Post.

Neben der Post wirbt rund ein Dutzend Unternehmen in der "Frei-Bild für Alle": A.T.U., C&A, Deutsche Telekom, Haribo, Lidl, Media Markt, O2, Opel, Sky, Vodafone und Volkswagen.

Ein ausführliches Interview mit Ralf Hermanns lesen Abonnenten im kressreport 13/2012, der am heutigen Freitag erschienen ist.
Hier geht es zum Abo-Glück!
Und hier können Sie einzelne Ausgaben bestellen!

Ihre Kommentare
Kopf

Hartmut

22.06.2012
!

Die Zustellung der Jubiläums-BILD hat bei der Deutschen Post "oberste Priorität", wird also vorrangig vor allen anderen postalischen Produkten ausgeliefert.

Falls Ihr also morgen, am Samstag, widersinnigerweise analoge Briefpost erwartet (weil Ihr vielleicht Geburtstag habt), kann es passieren, dass die erst am Montag ankommt, denn die Mitarbeiter dürfen keine Überstunden machen...


Frederik Weiss

24.06.2012
!

Der Zustellung zu widersprechen war möglich. Die Zustellung damit zu verhindern war offensichtlich nicht möglich. Ich fand trotz Widerspruch das "Jubiläumswerk" heute in meinem Briefkasten.


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.