Beschlossene Sache: Murdoch teilt seine News Corp. auf

 

Der Medienkonzern News Corporation (News Corp.) hat Details zu seiner Aufspaltung bekannt gegeben. Ein börsennotiertes Unternehmen soll die Film- und TV-Aktivitäten bündeln, ein anderes das Verlagsgeschäft.

Der Medienkonzern News Corporation (News Corp.) hat Details zu seiner Aufspaltung bekannt gegeben. Ein börsennotiertes Unternehmen soll die Film- und TV-Aktivitäten bündeln, ein anderes das Verlagsgeschäft. Wie die News Corp. am Donnerstag mitteilte, habe der Verwaltungsrat die Pläne gebilligt. Erst vor wenigen Tagen bestätigte der Konzern einen Bericht des "Wall Street Journal" über eine mögliche Aufspaltung (kress.de vom 26. Juni 2012).

Der Medien- und Entertainment-Konzern soll aus den TV-Sendern und -Produktionsstudios, dem Filmstudio 20th Century Fox und den europäischen und indischen Pay-TV-Aktivitäten (u.a. BSkyB) bestehen. Der Publishing-Konzern bestünde u.a. aus dem "Wall Street Journal", der "Times of London", dem Buchverlag HarperCollins und den australischen Zeitungen.

News-Corp-CEO und -Chairman Rupert Murdoch soll nach der Spaltung Chairman beider Konzerne sein und den Medien- und Entertainment-Konzern als CEO führen. Der aktuelle COO Chase Carey übt diese Aufgabe dann nur noch beim Medien- und Entertainment-Konzern aus. Die weitere Führungsmannschaft steht laut News Corp. noch nicht fest.

"Es ist noch viel zu tun, doch unser Verwaltungsrat und ich glauben, dass die neue Konzernstruktur, die wir nun verfolgen, das Wachstum der News-Corp-Geschäfte beschleunigen wird und jedes Unternehmen in die Lage versetzen wird, sein volles Potenzial zu erkennen und langfristig noch größere Werte für die Aktionäre zu schaffen", so Murdoch.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.