Bei der Redaktionseinheit "dapd plus": Walter leitet Recherche-Team Innovation

04.07.2012
 

Guido Walter, 47, führt seit dem 1. Juli 2012 das Rechercheteam Innovation/Technologien bei "dapd plus", der neuen Redaktionseinheit der Nachrichtenagentur dapd. Mit "dapd plus" will dapd Medien, aber auch Institutionen und Wirtschaft mit vertiefter Information füttern. 

Guido Walter, 47, führt seit dem 1. Juli 2012 das Rechercheteam Innovation/Technologien bei "dapd plus", der neuen Redaktionseinheit der Nachrichtenagentur dapd (kress.de vom 15. Juni 2012).

Das Team von Walter hat bereits im Mai mit vier neu eingestellten Redakteuren
seine Arbeit aufgenommen. Nach und nach sollen weitere Kompetenz-Mannschaften (u.a. Gesundheit, Umwelt/Energie, Ernährung, Finanzen/Verschuldung, Mobilität) loslegen. Mit den Angeboten für Medien, Institutionen und Wirtschaft will dapd dem "steigenden Bedarf nach vertiefter Information" Rechnung tragen. 

Walter war als Autor für zahlreiche Medien (u. a. "Spiegel", "Handelsblatt", "Welt am Sonntag") tätig. Nach dem Studium an den Universitäten von Hamburg und Münster (Geschichte, Germanistik, Politik) hat er u. a. als Ressortleiter in der Verlagsgruppe Handelsblatt gewirkt und war stellvertretender Redaktionsleiter der DB Welt. Zudem arbeitete Walter als Redaktionsmitglied des Debattenportals "The European", als Editorial Director der "Stiftung Neue Verantwortung" sowie als Leitender Redakteur der Medienagentur Rethink.

"Fähigkeit zur treffenden Tiefen-Analyse"

dapd investiere mit neuen Thementeams in Qualitätsjournalismus, sagt Cord
Dreyer,
Chefredakteur und Geschäftsführer der dapd. "Solides Fachwissen und die Fähigkeit zur treffenden Tiefen-Analyse sind für uns in Zukunft genau so wichtig wie die schnelle, solide recherchierte Nachricht. Das Premium-Angebot 'dapd plus' braucht deshalb Journalisten wie Guido Walter, die in vielen Themenfeldern sehr stark sind und sich bei uns ganz auf ihre Spezialgebiete konzentrieren können."

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.