Inhalte- und Werbe-Bündnis: Facebook und Yahoo sind wieder ganz dick

08.07.2012
 

Facebook und Yahoo rauchen nach monatelangem Gerangel um Patente die Friedenspfeife. Künftig wollen die Internet-Riesen sogar enger denn je zusammenarbeiten. Die Allianz umfasst das Werbegeschäft, die Verbreitung von Inhalten sowie Veranstaltungen. Dazu wirft jeder seine Patente in einen gemeinsamen Topf.

Facebook und Yahoo rauchen nach monatelangem Gerangel um Patente die Friedenspfeife. Künftig wollen die Internet-Riesen sogar enger denn je zusammenarbeiten. Die Allianz umfasst das Werbegeschäft, die Verbreitung von Inhalten sowie Veranstaltungen. Dazu wirft jeder seine Patente in einen gemeinsamen Topf.

Facebook-Managerin Sheryl Sandberg und Yahoo-Interimschef Ross Levinsohn zeigten sich in einem Interview mit "All Things D" sehr zufrieden. Für Facebook hätte ein (langwieriger) Gerichtsstreit teuer enden können. Yahoo kommt ein wenig aus den Schlagzeilen. 

Facebook hat über 900 Mio Nutzer, die Yahoo-Kundenkartei umfasst 700 Mio Einträge. Mit der Partnerschaft bei Werbung und Inhalten erhöhen die Unternehmen deutlich ihre Schlagkraft. Die Power ist nötig, wenn man Suchmaschinen-Marktführer Google Paroli bieten möchte.

Google hatte im Auftaktquartal 2012 prächtig verdient. Der Gewinn stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 61% auf nun 2,89 Mrd Dollar. Bei der für Google so einträglichen Onlinewerbung kletterte die Zahl der bezahlten Klicks um 39%. Zum Vergleich: Bei Facebook ging der Gewinn im ersten Quartal 2012 im Vergleich zum Vorjahr zurück - von 233 Mio Dollar auf 205 Mio Dollar. Dabei verdiente das soziale Netzwerk das meiste Geld mit Werbung.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.