Ex-CEO von Adtech: Dirk Freytag wird Deutschland-Chef des Rubicon Projects

 

Dirk Freytag, ehemaliger CEO von Adtech und Senior-Vizepräsident von AOL Inc., soll das Rubicon Project in Deutschland, Österreich und der Schweiz wachsen lassen. Die seit 2010 auch in Deutschland ansässige Firma für Advertising Technologie betraut Freytag mit der Einführung der Real-Time-Bidding-Plattform für Online-Publisher in den DACH Regionen.

Dirk Freytag, ehemaliger CEO von Adtech und Senior-Vizepräsident von AOL Inc., soll das Rubicon Project in Deutschland, Österreich und der Schweiz wachsen lassen. Die seit 2010 auch in Deutschland ansässige Firma für Advertising Technologie betraut Freytag mit der Einführung der Real-Time-Bidding-Plattform für Online-Publisher in den DACH Regionen.

In beratender Funktion wird Freytag außerdem das ansässige Team vergrößern. Er berichtet an Jay Stevens, Vizepräsident und Verantwortlichen  für das gesamte Internationale Geschäft beim Rubicon Project. Freytag wird von Berlin aus für Rubicon arbeiten und zugleich "seine Interessen und Investments in ansässige Betriebe aufrecht erhalten", heißt es in der Mitteilung.

"Das Real Time Bidding verändert den Markt signifikant und  ich konnte nicht widerstehen, mit dem Rubicon Project dem Publisher neue Waffen im Kampf um die besten TKPs zu bringen", sagt Dirk Freytag. "Premium-Publisher werden mit den Tools von  Rubicon höhere TKPs erzielen und behalten zugleich die Kontrolle und Markensicherheit" 

Rubicon Project wurde vor 5 Jahren mit der Mission gegründet, das Kaufen und Verkaufen für den digitalen Anzeigenmarkt zu automatisieren. Rubicon Projects Echtzeit-Handelsplattform, REVV, greift Publishern wie Time Inc., Guardian News & Media und CareerBuilder unter die Arme. 

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.