Haupteigner Kloiber verkauft seinen Anteil: Cinemaxx wird britisch

 

Der britische Kinobetreiber Vue Entertainment will die Hamburger Kinokette Cinemaxx übernehmen. Der Hauptanteilseigner Herbert Kloiber stimmte dem Verkauf seines Anteils bereits zu. Es fehlt noch die Zustimmung der Kartellbehörden.

Der britische Kinobetreiber Vue Entertainment will die Hamburger Kinokette Cinemaxx übernehmen. Der Hauptanteilseigner Herbert Kloiber stimmte dem Verkauf seines Anteils bereits zu. Es fehlt noch die Zustimmung der Kartellbehörden.

Kloiber, der geschäftsführende Gesellschafter der Tele München Gruppe, besitzt rund 85% an der deutschen Kinokette. Vue bietet pro Aktie 6,45 Euro und das bei einem aktuellen Kurs von unter 6,40 Euro. Kloiber würde der Deal um rund 147 Mio Euro reicher machen. Insgesamt lässt sich Vue die Übernahme 175 Mio Euro kosten.

Vue betreibt insgesamt 85 Kinos in Großbritannien, Irland, Portugal und Taiwan. Mit dem Kauf von Cinemaxx erhofft sich Vue eine stärkere Rolle auf dem europäischen Kontinent und eine Möglichkeit weiter zu expandieren.

Kloiber hatte nicht geplant, seinen Anteil zu verkaufen. In den letzten acht Jahren baute der Münchner Filmunternehmer seinen Einfluss immer mehr aus. Zuletzt stockte er im Mai seinen Anteil auf. "Aber nun war die Gelegenheit günstig", sagte er der Welt. Er sei nicht mehr der Jüngste, gab der 65-Jährige zu bedenken. Aber auch das viele Geld wird wohl eine Entscheidungshilfe gewesen sein.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.