And the winner is...: Neuer "MDR"-Tatort kommt aus Erfurt

 

Der neue MDR-"Tatort" 2013 kommt aus Erfurt. Filmpreis-Trägerin Alina Levshin, Kinostar Friedrich Mücke und der Weimarer Benjamin Kramme werden künftig in der Landeshauptstadt Thüringens ermitteln. Der Entscheidung des MDR ging im Frühjahr eine offene Angebotseinholung im Internet voraus, an der sich die deutsche Produzentenlandschaft mit über 100 Ideen beteiligte.

Der neue MDR-"Tatort" 2013 kommt aus Erfurt. Filmpreis-Trägerin Alina Levshin, Kinostar Friedrich Mücke und der Weimarer Benjamin Kramme werden künftig in der Landeshauptstadt Thüringens ermitteln. Der Entscheidung des MDR ging im Frühjahr eine offene Angebotseinholung im Internet voraus, an der sich die deutsche Produzentenlandschaft mit über 100 Ideen beteiligte (kress.de vom 15. Mai 2012).

Die Jury der Internet-Ausschreibung beurteilte das inhaltliche und gestalterische Konzept, die Wirtschaftlichkeit, sowie die Eignung für den Sendeplatz, Originalität und regionale Kompetenz. Die Entscheidung für Erfurt als Handlungsort erklärt MDR-Fernsehfilmchefin Jana Brandt so: "Das Gewinnerkonzept hat sich diesen Drehort gesucht."

Darum geht's im neuen "Tatort": Alina Levshin spielt eine Juristin, die auf eigenen Wunsch ein Polizeipraktikum absolviert. Friedrich Mücke ist Kriminalhauptkommissar Henry Funck und Benjamin Kramme Kriminaloberkommissar Maik Schaffert. Produzent ist die in Köln und München ansässige FFP New Media, Drehstart der ersten Folge wird im nächsten Frühling sein. Die Ausstrahlung ist für Ende 2013 vorgesehen.

"Ich freue mich sehr, dass wir gleich drei der talentiertesten jungen Schauspieler des Landes für den neuen 'Tatort' aus Thüringen gewinnen konnten", sagt Jana Brandt . "Wie die Schauspieler haben auch ihre Figuren einen ostdeutschen Hintergrund und sind glaubhaft in Thüringen angesiedelt."

MDR sucht Produktionsfirma für "Polizeiruf 110"

Derzeit bereitet der MDR eine weitere Angebotseinholung vor, diesmal für den "Polizeiruf 110". Anders als beim Thüringer "Tatort" steht hier mit Magdeburg der Ort der Handlung schon fest. Das Konzept für die zwei "Polizeirufe" pro Jahr wurde im MDR entwickelt. Gesucht wird nun die Produktionsfirma, die mit renommierten Autoren Kriminalfälle entwirft und Besetzungsideen präsentiert. "Wir werden gezielt im Genre erfahrene Produzenten ansprechen, auch solche, die sich um den Thüringer 'Tatort' beworben haben", so Brandt.

Der Erfurter "Tatort" komplettiert das Krimi-Angebot der Drei-Länder-Anstalt MDR. Im nächsten Jahr wird der MDR zwei "Tatorte" aus Sachsen, zwei "Polizeirufe" aus Sachsen-Anhalt und einen "Tatort" aus Thüringen für den Sonntagabend-Sendeplatz im Ersten einbringen.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Inhalt konnte nicht geladen werden.