Joachim Kosack wechselt zur Ufa: Nicolas Paalzow wird Geschäftsführer von Sat.1

 

Stühlerücken bei ProSiebenSat.1: Nicolas Paalzow wird zum 1. Oktober Geschäftsführer von Sat.1. Senderchef Joachim Kosack (Foto) verlässt das Unternehmen laut Mitteilung auf eigenen Wunsch und wechselt als Geschäftsführer zur Ufa. Außerdem übernimmt Jürgen Hörner zum 1. Oktober den Vorsitz der Geschäftsführung der ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH.

Stühlerücken bei ProSiebenSat.1: Nicolas Paalzow wird zum 1. Oktober Geschäftsführer von Sat.1. Senderchef Joachim Kosack (Foto) verlässt das Unternehmen laut Mitteilung auf eigenen Wunsch und wechselt als Geschäftsführer zur Ufa. Außerdem übernimmt Jürgen Hörner zum 1. Oktober den Vorsitz der Geschäftsführung der ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH. Er übt diese Funktion seit 1. März  bereits zusätzlich zur Geschäftsführung von ProSieben kommissarisch aus (kress.de vom 23. Februar 2012). Nachfolger von Hörner als Geschäftsführer von ProSieben wird Wolfgang Link, derzeit Senior Vice President Entertainment bei ProSiebenSat.1 TV Deutschland. 

"Nico Paalzow ist ein langjähriger Kollege und Freund des Hauses", so Jürgen Hörner. "Ich freue mich sehr, dass er nun zurückkehrt und seine Sender- und Produzentenerfahrung bei Sat.1 einbringt. Wolfgang Link kann man zu Recht den 'Mr. Entertainment' von ProSiebenSat.1 nennen. Damit  ist er für ProSieben genau der richtige Mann."

Paalzow kommt von MME Entertainment

Paalzow ist seit 1. Juli 2010 Sprecher der Geschäftsführung der MME Entertainment GmbH (kress.de vom 13. Juni 2010). Er begann seine Karriere in der Unternehmensplanung und als stellvertretender Programmdirektor des DSF. 1999 wurde er Programmchef von kabel eins, übernahm im selben Jahr die Geschäftsführung und wechselte 2000 als Geschäftsführer zu ProSieben. 2004 wurde er Geschäftsführer der Janus TV GmbH und geschäftsführender Gesellschafter der Janus Entertainment GmbH.

Hörner kam 1993 zu ProSieben. Er übernahm 2000 die Ressortleitung und 2003 die Abteilungsleitung Planung und Programminformation. 2004 wechselte er als Leiter der Programmplanung zu kabel eins, kehrte 2006 als Programmplanungschef zu ProSieben zurück und wurde im Januar 2008 außerdem stellvertretender Geschäftsführer des Senders. Im Januar 2009 übernahm er die Geschäftsführung von kabel eins und verantwortete zusätzlich von Juli 2009 bis Februar 2011 die zentrale Programmplanung der deutschen Sendergruppe. 2010 wurde er in die Geschäftsführung der ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH berufen und seit 1. April 2011 ist er Geschäftsführer von ProSieben (kress.de vom 2. März 2011).

Link war zuletzt als Producer für Grundy tätig

Link heuerte im Juni 2009 als Sat.1-Unterhaltungschef bei der ProSiebenSat.1 TV Deutschland an, seit 2011 verantwortet er als Senior Vice President alle Entertainmentformate der deutschen Sendergruppe. Von 1999 bis 2002 machte er Station am Theatro Centro in Oberhausen, wo er als Theaterleiter die Produktion und künstlerische Kontrolle von Musicals wie Peter Maffays "Tabaluga und Lilli" verantwortete. Als Producer und Executive Producer war er seit 2003 zuletzt für Grundy Light Entertainment ("Deutschland sucht den Superstar") tätig.

Hintergrund: Quotenmäßig läuft's bei Sat.1 schon lange nicht mehr rund (siehen u.a. kress.de vom 16. Juni 2012, kress.de vom 25. Juli 2012 und kress.de vom 30. Juli 2012).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.