Dachmarke "Fourscreen": IP Deutschland mit neuem Markenauftritt

 

Der RTL-Vermarkter IP Deutschland positioniert sich neu und zeigt sich ab sofort mit einem neuen Markenauftritt. Für Werbekunden und Agenturvertreter gibt's das Medienmagazin "Fourscreen". Gleichzeitig wird "Fourscreen" die Dachmarke für alle zukünftigen Kommunikationsmaßnahmen. Die Kölner Agentur bplusd entwickelte das frische Kommunikationskonzept.

Der RTL-Vermarkter IP Deutschland positioniert sich neu und zeigt sich ab sofort mit einem neuen Markenauftritt. Für Werbekunden und Agenturvertreter gibt's das Medienmagazin "Fourscreen". Gleichzeitig wird "Fourscreen" die Dachmarke für alle zukünftigen Kommunikationsmaßnahmen. Die Kölner Agentur bplusd entwickelte das frische Kommunikationskonzept.

Unter der Dachmarke erscheinen zukünftig alle Informationsmedien: das viermal jährlich erscheinende gedruckte Magazin "Fourscreen" mit Brancheninformationen, Sender-, Plattform- und Forschungsthemen und die wöchentlichen Online-Newsletter "Fourscreen Weekly" sowie die monothematischen "Fourscreen Special"-Ausgaben.

Neuer Internetauftritt

Auch die Webseite der IP Deutschland hat einen frischen Look und neue Inhalte bekommen. Das Firmenlogo wurde im Rahmen des neuen Designs "modernisiert". Die Website setzt ab sofort auf große und bewegte Bilder: Mit dem Relaunch führen auf "ip-deutschland.de" Bilder in "voller Breite" zu den  Nachrichten; im unteren Teil finden User weitere Angebote und News. Über die neustrukturierte horizontale Hauptnavigation können aktuelle Themen, nach Plattformen gruppierte Vermarktungsinformationen, Daten und Fakten zu Forschung und Unternehmen sowie der Kundenbereich angesteuert werden.

"Modernisiertes" Firmenlogo

Das Firmenlogo, mit dem IP Deutschland seit 1990 unverändert im Markt präsent war, wurde im Rahmen des frischen Designs "modernisiert" und schlanker gestaltet.

"Wir setzen mit unserem neuen Auftritt auf die Medienzukunft", sagt Julian Weiss, Geschäftsleiter Marketing IP Deutschland. Mit den neuen Informationsmedien biete man aktuelle Nachrichten und Trends, eine unterhaltsame Umsetzung und eine "echtere Bildsprache". "Fourscreen steht für Konvergenz: TV und Bewegtbild auf allen Bildschirmen, überall und jederzeit", so Weiss weiter.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.