Leiter Neue Geschäftsfelder und Entwicklung: Spiegel-Verlag macht Kerbusk zum Hebig-Nachfolger

 

Jan Kerbusk (Foto), 35, wird zum 15. September 2012 Leiter Neue Geschäftsfelder und Entwicklung beim Spiegel-Verlag. Noch ist er stellvertretender Leiter Wirtschaft und Medien in der Dokumentation des Verlags. In seiner neuen Funktion folgt Kerbusk auf Heiko Hebig,

Jan Kerbusk (Foto), 35, wird zum 15. September 2012 Leiter Neue Geschäftsfelder und Entwicklung beim Spiegel-Verlag. Noch ist er stellvertretender Leiter Wirtschaft und Medien in der Dokumentation des Verlags. In seiner neuen Funktion folgt Kerbusk auf Heiko Hebig, der im April als Partnership-Manager für Nordeuropa zu Facebook wechselte (kress.de vom 23. April 2012).

Kerbusk berichtet direkt an Ove Saffe, Geschäftsführer des Spiegel-Verlags, und Matthias Schmolz, Verlagsleiter des Spiegel-Verlags.

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften war Kerbusk als redaktioneller Mitarbeiter bei der dpa-Infocom GmbH tätig, einer Tochter der dpa. Ende 2003 wechselte er zum Spiegel-Verlag. Er begann als Trainee in der Dokumentation und arbeitet seit Mitte 2005 als Dokumentationsjournalist im Bereich Wirtschaft und Medien, zuletzt in leitender Funktion.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.