Thieme, Kramer, Hornung, Haag & Ladleif: G+J Wirtschaftsmedien bauen Geld-Ressort aus

 

Die G+J Wirtschaftsmedien ("Capital", "Börse Online", "FTD", "Impluse") verstärken ihr Redaktionsteam in Frankfurt und speziell das Ressort Geld mit fünf Neuzugängen. Bereits seit dem 1. Juli schreibt Matthias Thieme, 38, für G+J. Der zweifache Träger des "Wächterpreis der Tagespresse" war zuvor als Korrespondent der DuMont-Gruppe in Berlin tätig.

Die G+J Wirtschaftsmedien ("Capital", "Börse Online", "FTD", "Impluse") verstärken ihr Redaktionsteam in Frankfurt und speziell das Ressort Geld mit fünf Neuzugängen. Bereits seit dem 1. Juli schreibt Matthias Thieme, 38, für G+J. Der zweifache Träger des "Wächterpreis der Tagespresse" war zuvor als Korrespondent der DuMont-Gruppe in Berlin für "Berliner Zeitung", "Frankfurter Rundschau", "Kölner Stadt-Anzeiger" und "Mitteldeutsche Zeitung" tätig. Bei den G+J Wirtschaftsmedien wird Thieme vor allem für investigative Beiträge aus dem Bereich Finanzen verantwortlich sein.

Schon seit dem 1. Juni gehört Kerstin Kramer, 35, zum Produkte-Team. Kramer kam von der Finanzpark AG und berichtet über Zertifikate, Fonds und börsengehandelte Investmentfonds (ETFs).

Ebenfalls seit dem 1. Juni arbeitet Claus Hornung, 42, für das Geld-Ressort und schreibt dabei unter anderem über Immobilien. Hornung stammt aus der eigenen Redaktionsmannschaft - bereits 2007 wechselte er zur "FTD" und betreute dort das Unternehmermagazin "enable" und den Gründerwettbewerb "enable2start".

Zudem stoßen zwei Absolventen des Volontärsprogramms der G+J Wirtschaftsmedien zum Geld-Ressort: Marcell Haag, 27, und Frauke Ladleif, 28.

Ebenfalls diese Woche wurde der Wechsel von Ulrich W. Hanke, 35, von der "WirtschaftsWoche" zu den Gruner + Jahr Wirtschaftsmedien zum 1. Oktober bekannt (kress.de vom 1. August 2012).

Stefanie Burgmaier, Mitglied des Chefredakteurskollegiums der G+J Wirtschaftsmedien, freut sich über ein "deutlich schlagkräftigeres" Geld-Ressort.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.