Fox zeigt zweite "American Horror Story"-Staffel im November

Die von Kritikern und Publikum gleichermaßen gefeierte "American Horror Story" wird bald weitererzählt. Der Bezahlsender Fox zeigt die 2. Staffel der US-Serie ab November in deutscher Erstausstrahlung.

Die Dreharbeiten für "American Horror Story: Asylum" laufen seit 17. Juli. Wie es der Namen schon andeutet wird das Geschehen vom mysteriösen Anwesen der Familie Harmon in Los Angeles in eine Nervenheilanstalt an die Ostküste verlegt. 

In der im Jahr 1964 spielenden 2. Staffel werden die Hauptrollen von Jessica Lange, Sarah Paulson, Evan Peters, Lily Rabe, Zachary Quinto, James Cromwell und Joseph Fiennes gespielt. Bis auf Cromwell und Fiennes waren alle Schauspieler bereits in der 1. Staffel vertreten, finden sich aber in neuen Rollen wieder. Golden-Globe-Preisträgerin Jessica Lange leitet in ihrer Hauptrolle als Nonne die Anstalt und die deutsche Schauspielerin Franka Potente verkörpert in einer Gastrolle eine mysteriösen Patientin. Neu dabei sind unter anderem auch Maroon-5-Sänger Adam Levine sowie Schauspielerin und Model Chloë Sevigny.

"Als wir die Serie im vergangenen Jahr erstmalig präsentiert haben, haben wir den Zuschauern nicht verraten, dass es sich um eine geschlossene Staffel handelt, da die Figuren nicht überleben", so Ryan Murphy, Co-Creator und Executive Producer. "Da nun bekannt ist, dass jedes Jahr eine abgeschlossene Geschichte erzählt wird, haben wir den Namen der neuen Staffel gelüftet. Wir haben uns für 'Asylum' entschieden, da dieses Wort nicht nur den Schauplatz einer ehemalige Tuberkulosestation und heutigen Nervenanstalt beschreibt, sondern auch einen Zufluchtsort für die Ungeliebten und die Ungewollten. In der diesjährigen Staffel geht es um Zurechnungsfähigkeit und den Umgang mit den Horrorsituationen im wahren Leben."

Ryan Murphy, Brad Falchuk, Dante Di Loreto und Tim Minear sind Executive Producer von "American Horror Story: Asylum". Produziert wird die Staffel von Twentieth Century Fox Television.

Mirjam Laux, Managing Director Fox International Channels Germany, ist "stolz, mit der international erfolgreichen Franka Potente nun auch eine deutsche Schauspielerin im Cast unserer edgy Serie zu haben".

17 Emmy-Nominierungen für die erste Staffel

Die erste Staffel von "American Horror Story", die exklusiv auf Fox von November 2011 bis Februar 2012 lief, erhielt 17 Nominierungen für den Primetime Emmy Award, der am 23. September verliehen wird. Die Serie ist somit Anwärter für die meisten Nominierungen, die eine Fernsehsendung in diesem Jahr erhält. Gleichzeitig stellt "American Horror Story" einen Rekord für die meisten Emmy-Nominierungen für eine Miniserie in der Geschichte des US-amerikanischen Kabelfernsehens auf.

07.08.2012
Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.