Döpfner schenkt Tangokurs, VDZ gratuliert: Friede Springer feiert 70. Geburtstag

15.08.2012
 

Der VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger hat der Verlegerin Friede Springer am Mittwoch zu ihrem 70. Geburtstag gratuliert. Sie stehe für ein modernes und offenes Verlegertum, das unternehmerisches Handeln mit politischer und gesellschaftlicher Verantwortung verbinde.

Der VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger hat der Verlegerin Friede Springer zu ihrem runden Geburtstag gratuliert. Friede Springer wird an diesem Mittwoch 70 Jahre alt. Sie stehe für ein modernes und offenes Verlegertum, das unternehmerisches Handeln mit politischer und gesellschaftlicher Verantwortung verbinde.

"Nahezu drei Jahrzehnte hat sie unternehmerisch und mit großer Beharrlichkeit das Verlagshaus Axel Springer gefestigt, in das digitale Zeitalter geführt und es damit zu einem der modernsten international ausgerichteten Medienhäuser gemacht", so Stephan Scherzer, Hauptgeschäftsführer des VDZ. "Wir danken Friede Springer für ihren steten Einsatz für das Verlegertum insgesamt und wünschen ihr weiterhin Kraft und Freude am Wirken und Gestalten in diesen herausfordernden Zeiten", erklärte Scherzer.

Der Aufsichtsratsvorsitzende der Axel Springer AG, Giuseppe Vita, sagte bei einem Empfang zu Ehren der Mehrheitseignerin des Medienkonzerns: "Du hast das Werk von Axel Springer erfolgreich fortgeführt, und wir bewundern dich dafür, mit welcher Konsequenz und Ausdauer Du das getan hast und immer noch tust." Friede Springer sagte in ihrer Dankesrede: "70 Jahre alt zu werden ist kein Verdienst." dapd berichtet, dass Vorstandschef Mathias Döpfner am Mittwochvormittag Friede Springer einen Gutschein für einen Tangokurs übergeben haben soll.

Friede Springer wurde am 15. August 1942 auf der Insel Föhr geboren. Sie war die fünfte Frau von Axel Springer und bis zu seinem Tod 1985 mit ihm verheiratet. Friede Springer ist auch Stifterin und Vorstand der Friede Springer Stiftung und der Friede Springer Herz Stiftung.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Inhalt konnte nicht geladen werden.