"Wall Street Journal": Apple bastelt an Internet-Radiodienst

07.09.2012
 

Apple setzt sich angeblich mit einem neuen Dienst gegen aufstrebende Rivalen im digitalen Musikgeschäft zur Wehr. Laut "Wall Street Journal" bastet Apple an einem Internet-Radio, das kostenlos ein an den Musikgeschmack des Nutzers angepasstes Programm abspielt.  

Apple setzt sich angeblich mit einem neuen Dienst gegen aufstrebende Rivalen im digitalen Musikgeschäft zur Wehr. Laut "Wall Street Journal" bastet Apple an einem Internet-Radio - das kostenlos ein an den Musikgeschmack des Nutzers angepasstes Programm abspielt. Gespräche mit der Musikindustrie über entsprechende Rechte seien bereits aufgenommen worden. 

Apple steht mit seiner iTunes-Plattform als weltgrößter Musik-Verkäufer in der Konkurrenz zu immer populärer werdenden Anbietern wie Spotify, Simfy oder Rdio. Bei den Abo-Diensten lässt sich über eine Monatsgebühr fast uneingeschränkt Musik hören. Laut "WSJ" soll Apple auch darüber nachgedacht haben, einen solchen Dienst zu starten, habe die Idee aber verworfen. Apple sollen die Lizenzforderungen der Musikkonzerne abgeschreckt haben.

Ein kostenloses, durch Werbung finanziertes Internet-Radio hat bereits Pandora am Start. Auch Apple soll auf dieses Geschäftsmodell setzen, so der Bericht. Als Endgeräte kämen iPhones und iPads zum Einsatz, möglicherweise auch Windows-PCs.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.