Munition für die Spielfilm-Schlacht mit P7S1: RTL schließt Liefervertrag mit Sony Pictures

11.09.2012
 

Die Mediengruppe RTL Deutschland hat sich die deutschen Ausstrahlungsrechte an einer Vielzahl von Filmen und Serien von Sony Pictures Television gesichert. Der "Volume Deal" beinhaltet u.a. die Free-TV-Premieren von "Roland Emmerichs "White House Down", "Elysium" von Neill Blomkamp oder "Die Schlümpfe 2". 

Die Mediengruppe RTL Deutschland hat sich die deutschen Ausstrahlungsrechte an einer Vielzahl von Filmen und Serien von Sony Pictures Television gesichert. Der "Volume Deal" beinhaltet u.a. die Free-TV-Premieren von "Roland Emmerichs "White House Down", "Elysium" von Neill Blomkamp oder "Die Schlümpfe 2". Die Partnerschaft beinhaltet auch frühere Kinohits wie "Da Vinci Code", "Hancock" und eine Auswahl aus dem "Spiderman"- und "Men in Black"-Franchise.

Die Mediengruppe RTL Deutschland (RTLVoxn-tv und RTL Nitro) konnte in diesem Fall die Konkurrenz von ProSiebenSat.1 ausstechen, was Jörg Graf, Bereichsleiter Programmeinkauf, dementsprechend "stolz" macht. "Es ist die Fortführung unseres Planes, Investitionen in neues Programm auszubauen", so Graf.

Der Deal zwischen RTL und Sony Pictures läuft über mehrere Jahre und beinhaltet die deutschen Free-TV-Rechte an Kinofilmen ab 2013 und Serien ab der US-TV-Saison 2013/14 sowie die Rechte an älteren Titeln. RTL hat derzeit auch Verträge mit den US-Studios Warner Bros.NBC Universal und Walt Disney am Laufen. 

Wieviel Geld RTL an Sony für den Liefervertrag zahlt - unklar. Laut "Handelsblatt" gehen Marktexperten von einem dreistelligen Mio-Betrag aus.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.