Der ehemalige "Big Brother"-Produzent: Burda holt Rainer Laux

12.09.2012
 

Rainer Laux, 51, ist ab sofort Director TV der Burda Intermedia Publishing. Die Position bei der Hubert-Burda-Media-Tochter wurde neu geschaffen. Laux soll die die Bewegtbild-Verbreitung der Burda-Marken in allen Kanälen verantworten. Durch den "intermedialen Transfer von Inhalten" hat Laux die Aufgabe, zusätzliche Erlösfelder zu erschließen.

Rainer Laux, 51, ist ab sofort Director TV der Burda Intermedia Publishing. Die Position bei der Hubert-Burda-Media-Tochter wurde neu geschaffen. Laux soll die die Bewegtbild-Verbreitung der Burda-Marken in allen Kanälen verantworten. Durch den "intermedialen Transfer von Inhalten" hat Laux die Aufgabe, zusätzliche Erlösfelder zu erschließen.

Laux ist seit 20 Jahren in der Fernseh-Branche tätig, u.a. als Gründungs-Chefredakteur von Kabel Plus, als Redaktionsleiter diverser Formate bei ProSieben (1991-2000), wo er 1999 auch die erste Übertragung der Oscar-Verleihung im Free-TV verantwortete, als "Delegated Producer" und Mitglied des "International Creative Board" von Endemol, wo er u.a. die ersten Staffeln von "Big Brother" für den deutschen Markt produzierte (2000-2010) und zuletzt als Head of African Productions and Mobile Content bei der Modern Times Gruppe.

Als Director TV wird Rainer Laux bei Burda eng mit der ebenfalls zur Intermedia gehörenden Produktionseinheit Focus TV unter der Geschäftsleitung und Chefredaktion von Matthias Pfeffer zusammenarbeiten und wie dieser direkt an Intermedia-Geschäftsführer Holger Feist berichten.  

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.