Jeder siebte Mensch weltweit: Facebook jubelt über eine Milliarde Fans

 

Mehr als eine Milliarde Menschen weltweit sind monatlich auf Facebook aktiv. Das verkündete Facebook-Chef Mark Zuckerberg am Donnerstag auf seiner Pinnwand. Die Rekord-Marke soll sogar schon am 14. September geknackt worden sein. "Einer Milliarde Menschen zu helfen, ist unglaublich, es erfüllt einen mit Demut und es ist das, worauf ich mit Abstand am meisten stolz in meinem Leben bin", so Zuckerberg.

Mehr als eine Milliarde Menschen weltweit sind monatlich auf Facebook aktiv. Das verkündete Facebook-Chef Mark Zuckerberg  am Donnerstag auf seiner Pinnwand. Die Rekord-Marke soll sogar schon am 14. September geknackt worden sein. "Einer Milliarde Menschen zu helfen, ist unglaublich, es erfüllt einen mit Demut und es ist das, worauf ich mit Abstand am meisten stolz in meinem Leben bin", so der Gründer des 2004 gestarteten Netzwerks.

Damit ist etwa jeder siebte Mensch auf Facebook aktiv. Und dabei haben die ca. 1,3 Mrd Chinesen laut Agenturmeldungen bisher noch nicht mal einen Zugriff auf das Netzwerk - zumindest offiziell. "Die Frage für die nächsten fünf oder zehn Jahre wird nicht sein, ob Facebook zwei oder drei Milliarden erreicht", sagte Zuckerberg in einem Interview mit dem Magazin "Bloomberg Businessweek". "Die größere Frage ist, welche Dienste kann man jetzt aufbauen, da jedes Unternehmen davon ausgehen kann, Zugang zum Wissen darüber zu haben, wer die Freunde von jedem sind."

Als aktiven Nutzer zählt Facebook jeden, der sich innerhalb der letzten 30 Tage mindestens ein Mal eingeloggt hat, so "allfacebook.de". Angeblich loggen sich über 50% der Nutzer täglich ein. In Deutschland sollen derzeit etwas unter 25 Mio Nutzer aktiv sein. Damit wäre Deutschland weltweit innerhalb der Top 10 der aktivsten Länder. Die meisten Nutzer hat das US-Internetunternehmen laut eigenen Angaben in Brasilien, Indien, Indonesien, Mexiko und den Vereinigten Staaten.

1,13 Billionen "Gefällt mir"-Angaben

Außerdem verkündete Facebook weitere Zahlen: Der durchschnittliche Nutzer ist 22 Jahre alt, es gibt 1,13 Billionen "Gefällt mir"-Angaben, 140,3 Mrd Freundschaftsverbindungen, 219 Mrd geteilte Fotos, 17 Mrd Check-ins und 600 Mio Menschen nutzen Facebook mindestens einmal im Monat auf einem Handy oder Tablet.

Fanzahlen steigen, Aktie schwächelt

Während die Fanzahlen nach oben gehen, schwächelt die Aktie. Anfang September fiel diese auf ein neues Allzeittief von 18,23 Dollar. Außerdem schraubten die Marktforscher von eMarketer ihre Wachstumsprognosen für das weltgrößte soziale Netzwerk deutlich zurück: Sie trauen dem Unternehmen in diesem Jahr "nur" einen Umsatz von 5,0 Mrd Dollar zu. Im Februar 2012 gingen sie noch von Erlösen von 6,1 Mrd Dollar aus (kress.de vom 3. September 2012).

Zuletzt kündigte Facebook eine Suchmaschine an (kress.de vom 12. September 2012) und ging gegen sogenannte Fake-Accounts vor. Gelöscht werden alle User, die ein Pseudonym verwenden und ihren richtigen Namen nicht nennen.

Ihre Kommentare
Kopf
Alexander MacG

Alexander MacG

Seamaster Pictures Ltd
Producer & EcoWarrior

04.10.2012
!

Totaler Quatsch und so fake wie all die Accounts, die zu dieser Meldung überhaupt führen.

Allein wenn man den Namen der schweizer Selbstdarstellerin und Pseudomodel "Nana Thürler" eingibt (sie produziert sich überall -auch im Unterschichten TV- und wird das hier eher als Werbung sehen), bekommt man aktuell 4 Accounts der selben Person.

Facebook interessiert sowas gar nicht!!! So einem Unternehmen würde ich auch keine Aktien abkaufen ;-))) Lug&Trug als Geschäftsmodell, lieber nicht!!!


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.