Bodo Krüger wird Chef der "Neuen Presse": Harald John leitet Madsack Zentralredaktion in Berlin

 

Neue Spitze im Hauptstadtbüro: "Neue Presse"-Chefredakteur Harald John (Foto), 46, leitet ab 1. Januar im Range eines Chefredakteurs die Berliner Zentralredaktion der Mediengruppe Madsack.

Neue Spitze im Hauptstadtbüro: Harald John (Foto), 46, leitet ab 1. Januar im Range eines Chefredakteurs die Berliner Zentralredaktion der Mediengruppe Madsack. Von hier aus sollen die 18 Titel der Mediengruppe (u.a. "Leipziger Volkszeitung", "Hannoversche Allgemeine", "Märkische Allgemeine", "Lübecker Nachrichten", "Ostsee Zeitung") mit Nachrichten, Hintergründen und Interviews für Print, Online und Apps versorgt werden.

John arbeitet seit 18 Jahren für die "Neue Presse" (NP), u.a. als Lokalchef, Leiter der City‐ und Kulturredaktion sowie des Expo‐Büros. Die vergangenen fünf Jahre führte er die "NP" als Chefredakteur. Er gewann mit seiner Redaktion zweimal den Deutschen Lokaljournalistenpreis, diverse European Newspaper Awards und verantwortete zuletzt den Relaunch der "Neuen Presse".

Neuer Chefredakteur der "NP" wird der bisherige stellvertretende Chefredakteur Bodo Krüger, 54. Krüger arbeitet seit fast 29 Jahren als Journalist. 1987 kam er als Sportreporter zur "Neuen Presse". Er berichtete zunächst über das Bundesliga‐Team von Hannover 96 und begleitete die deutsche Fußball‐Nationalmannschaft zu den Weltmeisterschaften nach Italien (1990) und in die USA (1994). 1995 wurde Krüger in die Chefredaktion der "NP" berufen. 2009 und 2010 gewannen John und Krüger gemeinsam den Konrad‐Adenauer Journalistenpreis.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.