Mini-Sendung, starke Quote: Dirk-Bach-Gedenken siegt beim jungen Publikum

 

Mehr als knapp 25 Minuten hatte der Dschungelcamp-Sender RTL nicht übrig, um einen seiner kleinen Größten zu ehren: Trotzdem wollten mit 2,10 Mio die meisten Zuschauer zwischen 14 und 49 die Sondersendung "Danke, Dirk!" sehen. Beim Gesamtpublikum (4,79 Mio) kam die Verneigung vor dem am Montag Verstorbenen auf Platz drei im Ranking.

Mehr als knapp 25 Minuten hatte der Dschungelcamp-Sender RTL nicht übrig, um einen seiner kleinen Größten zu ehren: Trotzdem wollten mit 2,10 Mio die meisten Zuschauer zwischen 14 und 49 die Sondersendung "Danke, Dirk!" sehen. Beim Gesamtpublikum (4,79 Mio) kam die Verneigung vor dem am Montag Verstorbenen auf Platz drei im Ranking.

Damit schaffte es das Mini-Format mit dem aufgeblasenen Nebentitel "Das einzigartige Leben des großen Entertainers Dirk Bach", den Klassiker "Wer wird Millionär?" (1,91 Mio) in der Gunst der Werberelevanten zu überrunden. Günther Jauchs Quiz holte allerdings mit seinen 5,45 Mio Gesamtzuschauern den Reichweitensieg nach Köln.

Im Mehrkampf um die Gunst des jüngeren Publikums hielt ProSieben mit der x-ten Wiederholung von "Indiana Jones und der Tempel des Todes" einigermaßen gut mit - dank der 1,40 Mio werberelevanten Zuschauer (Marktanteil: 12,8%).

RTL II sticht mit der "Zauberhaften Nanny" Vox und Sat.1 aus

Ein sensationeller Sprung nach vorn gelang knapp dahinter RTL II: Dort lief die etwas rührselige Fantasykomödie "Eine zauberhafte Nanny" vor 1,27 Mio jüngeren Fans (11,5%). Sehr beachtlich!

Der Zweitligist ließ damit Sat.1 weit hinter sich: Dort war die Flopshow "32Eins!" mal wieder gescheitert. Diesmal wollten sie nur 780.000 Werberelevante sehen, der Marktanteil lag bei desaströsen 7,0%. "Pastewka" musste später den Karren wieder aus dem Dreck ziehen (9,1%).

Vox drehte nach der eher schwachen "CSI: Miami"-Folge um 20:15 Uhr (7,1%) mit den übrigen Krimiserien auf. Besonders gut lief's für "Law & Order: Special Victims Unit" (9,6%).

"Clarissas Geheimnis" (ARD) beschäftigt auch die Jüngeren

Doch auch die Öffentlich-Rechtlichen hielten am Freitagabend gut mit: Unter den 4,82 Mio Zuschauern für den ARD-Film "Clarissas Geheimnis" befanden sich immerhin 940.000 Jüngere (8,4%).

Und auf die ZDF-Krimis "Flemming" (830.000 jüngere Fans, 7,2%) und "Der Alte" (760.000, 7,0%) ist ohnehin Verlass.

Unterm Strich ging der Gesamttag mit einem werberelevanten Marktanteil von 16,5% an RTL. ProSieben schaffte es auf 11,1%, Sat.1 auf 9,0%. Vox lag mit 9,4% souverän dazwischen. RTL II landete mit ein wenig Hexenwerk bei starken 7,5%.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.