ADC wählt regionale Vorstände: Serviceplan-ECD Poetzsch macht in Berlin das Rennen

 

Nach der Wahl der Fachbereichsvorstände im September haben die Mitglieder des Art Directors Club (ADC) nun auch über ihre regionalen Vertreter abgestimmt. Jetzt stehen auch die neuen Sektionsvorstände des ADC für Deutschland fest. Damit ist das neue 12-köpfige Präsidium des Kreativclubs komplett.

Nach der Wahl der Fachbereichsvorstände im September haben die Mitglieder des Art Directors Club (ADC) nun auch über ihre regionalen Vertreter abgestimmt. Jetzt stehen auch die neuen Sektionsvorstände des ADC für Deutschland fest. Damit ist das neue 12-köpfige Präsidium des Kreativclubs komplett.

Die Vorstände für die sechs regionalen ADC Sektionen sind:

Berlin: Britta Poetzsch, Executive Creative Director bei Serviceplan Sales
Düsseldorf: Stefan Scheer, Creative Director bei Scheer Werbeagentur
Frankfurt: Claus Fischer, Geschäftsführer bei Voss + Fischer
Hamburg: Dörte Spengler-Ahrens, Geschäftsführerin Kreation bei Jung von Matt/Fleet
München: Peter Hirrlinger, Freier Creative Director und Texter
Stuttgart: Wolfgang Seidl, Designer bei Seidldesign & Ramp

Die Amtsperiode für die gewählten Präsidiumsmitglieder beginnt mit dem Tag der Jahreshauptversammlung am 10. November 2012. An dem Tag wählt die Mitgliederversammlung auch den neuen Präsidiumssprecher. Der derzeitige Präsidiumssprecher Jochen Rädeker stellt sich nicht wieder zur Wahl (kress.de vom 23. August 2012).

Das Präsidium setzt sich aus sechs Sektions- und sechs Fachbereichsvorständen zusammen, die sich ehrenamtlich für den Club engagieren. Die rund 600 Mitglieder der regionalen ADC Sektionen Berlin (128 Mitglieder), Düsseldorf (59 Mitglieder), Frankfurt (79 Mitglieder), Hamburg (202 Mitglieder), München (81 Mitglieder) und Stuttgart (43 Mitglieder) wählen ihren Vorstand für eine Amtsperiode von zwei Jahren.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.