"freundin" bekommt neues Design: Chefredakteur Albrecht setzt verstärkt auf Mode und Beauty

 

Der neue "freundin"-Chefredakteur Nikolaus Albrecht hat bei dem 14-täglichen Frauenmagazin aus der Burda Style Group gleich mal Hand angelegt und die Inhalte der aktuellen Ausgabe (EVT: 17. Oktober) präziser auf die Zielgruppe, Frauen zwischen 25 und 39 Jahren, zugeschnitten. Zudem spielen Mode und Beauty im Heft eine größere Rolle.

Der neue "freundin"-Chefredakteur Nikolaus Albrecht hat bei dem 14-täglichen Frauenmagazin aus der Burda Style Group gleich mal Hand angelegt und die Inhalte der aktuellen Ausgabe (EVT: 17. Oktober) präziser auf die Zielgruppe zugeschnitten. "freundin" richtet sich an Frauen zwischen 25 und 39 Jahren, die Karriere machen und eine Familie gründen, heißt es in der Mitteilung. Sie sind neugierig auf Neues, optimistisch und  wollen die wichtigen Trends kennen.

"Mit einem schnellen Heftrhythmus, spannenden, aktuellen Themen und viel Mode, Beauty und Lifestyle bieten wir unseren Leserinnen genau das, wonach sie suchen: eine unerschöpfliche Inspirationsquelle mit hohem Servicecharakter", so Albrecht.
 
Zudem spielen Mode und Beauty im Heft eine größere Rolle: Neu sind die Einstiegsseiten, auf denen Stars und ihre Styles als Aufhänger für Mode- und Beautytrends gezeigt werden. Das Shopping-Angebot wird durch mehr Produktseiten und stärkere Vernetzung mit E-Commerce-Angeboten vergrößert. Außerdem kommunizieren die "freundin"-Redakteurinnen künftig mit ihren Leserinnen regelmäßig auch auf digitalen Kanälen und Geschichten aus dem Heft werden auf Facebook und Twitter weitergeführt. Neben einem vergrößerten Mode- und Beautyteil bietet "freundin" nach wie vor u.a. Themen zu Food, Living, Job, Liebe und Leben.

Auch "freundin.de" hat einen neuen Look bekommen

Albrecht spendierte auch "freundin.de" ein Facelift. Größere Bilder sollen die Seite übersichtlicher werden lassen und beliebte Kategorien wie der Psychotest bekommen mehr Raum. In der neuen Kolumne "Freundinnen", die bisher unauffindbar auf der Seite ist, tauschen sich zwei Redakteurinnen ausschließlich online aus, in WhatsApp-Anmutung. Über "freundin Lookbook", "freundin Boutique" und "freundin Shop" können die Userinnen online einkaufen. Geplant ist auch eine freundin iPhone-App.
 
Die verkaufte Auflage der "freundin" sank laut IVW von 510.834 (II/2011) auf 412.087 (II/2012).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.