dapd kämpferisch: "Wir halten die Produktion aufrecht"

17.10.2012
 

Die dapd beruhigt Kundschaft und (freie) Mitarbeiter: Das Tagesgeschäft der insolventen Tochtergesellschaften der dapd media holding AG ginge unverändert weiter. "Alle Aspekte der Berichterstattung in Wort, Bild, Grafik, Online und Video laufen weiter", betonte Rolf Westermann, stv. Chefredakteur, im Namen der gesamten dapd-Nachrichtenredaktion am Mittwoch.

Die dapd beruhigt Kundschaft und (freie) Mitarbeiter: Das Tagesgeschäft der insolventen Tochtergesellschaften der dapd media holding AG ginge unverändert weiter. "Alle Aspekte der Berichterstattung in Wort, Bild, Grafik, Online und Video laufen weiter", betonte Rolf Westermann, stv. Chefredakteur, im Namen der gesamten dapd-Nachrichtenredaktion am Mittwoch. 

Die Arbeit der Nachrichtenagentur und die Auftragsvergabe an Freie Mitarbeiter würden durch das Insolvenzantragsverfahren nicht beeinflusst. "Wir halten die Produktion in allen Bereichen auf unserem gewohnten Niveau aufrecht und sind nach wie vor auch mit vielen exklusiven Themen und Erklärstücken vertreten", stellt Westermann heraus.  "Die Leiter aller Ressorts können nur bestätigen, dass unsere Teams hoch motiviert weiter arbeiten. Die dapd steht unverändert für Qualitätsjournalismus." Besonderer Ansporn für die Redaktion sei der ermutigende Zuspruch, den man von vielen Kunden erhalten würde.

In der Mitteilung in eigener Sache kommen dann Ressortleiter zu Wort: Sebastian Holder, Ressortleiter Sport, verweist darauf, dass man bei den großen Themen der letzten Tage dabei gewesen wäre. Den Tod von Erhard Wunderlich habe man z.B. exklusiv vermelden können. Frank Brandmaier, Ressortleiter Ausland, verrät, dass in seinem Ressort die Vorbereitung auf die US-Präsidentschaftswahl am 6. November auf Hochtouren laufen würden. Holger Mehlig, Ressortleiter Panorama, trommelt: "Wir sind bei allen wichtigen Themen von der Buchmesse bis zu Kachelmann mit Engagement dabei und covern auch arbeitsaufwändige Abendtermine wie das Konzert von Jennifer Lopez. Wir setzen darüber hinaus mit exklusiven Interviews zum Beispiel mit Senta Berger oder Yiao Liwu eigene Schwerpunkte. Themenpakete statten wir nach wie vor weiter komplett aus."

Hintergrund: Anfang Oktober 2012 meldeten die Gesellschaften der dapd-Nachrichtenagenturgruppe Insolvenz in Eigenverwaltung an. Betroffen sind die dapd nachrichtenagentur GmbH, die dapd nachrichten GmbH, die dapd Korrespondenz und Recherche GmbH, die dapd International Service GmbH, die dapd Sport GmbH, die dfd Foto Service GmbH, die dapd video GmbH und die News and Medien Service Exklusiv GmbH. Alle übrigen 18 Gesellschaften der dapd media Gruppe sowie die Holding, die dapd media holding AG, sind von der Insolvenz nicht berührt.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.