147 Mio Euro für über 3 Mio Aktien: Burda macht Übernahme-Angebot für Xing

26.10.2012
 

Hubert Burda Media setzt zur Komplett-Übernahme des Business-Netzwerks Xing an. Burda teilte am Freitag mit, dass sein Tochterunternehmen Burda Digital außerbörslich 9,5% der Aktien der Xing AG erworben habe und damit nun 38,9% der Aktien der Gesellschaft halte. Damit wird nun ein Pflichtangebot für die restlichen Anteile fällig.

Hubert Burda Media setzt zur Komplett-Übernahme des Business-Netzwerks Xing an. Burda teilte am Freitag mit, dass sein Tochterunternehmen Burda Digital außerbörslich 9,5% der Aktien der Xing AG zu 40,44 Euro pro Aktie erworben habe und damit nun 38,9% der Aktien der Gesellschaft halte. Damit wird nun ein Pflichtangebot für die restlichen Anteile fällig. 

Für die verbliebenen 3,3 Mio Xing-Aktien, die im Besitz von freien Aktionären sind, bietet Burda 44 Euro pro Aktie oder insgesamt 147,3 Mio Euro an. "Dies entspricht einem Aufschlag von 16,7% auf den gewichteten Durchschnittskurs der vergangenen drei Monate bzw. einem Aufschlag von 17,9% gegenüber dem gestrigen Schlusskurs (Xetra)", so Burda.

Passender Zeitpunkt für Übernahmeangebot

"Boerse.ARD.de" findet, dass Burda sich damit einen passenden Zeitpunkt ausgesucht habe. Noch im April hätte ein Anteilsschein mehr als 58 Euro gekostet. Seitdem befinde sich das Papier in einem Abwärtstrend und habe sich seit Januar deutlich schlechter entwickelt als der Vergleichsindex TecDax.

Bereits 2009 hatte Hubert Burda Media 29,4% der Aktien der Xing AG erworben. Xing zählt mittlerweile über 12 Mio Mitglieder weltweit, davon nutzen 5,7 Mio die Internet-Plattform für Geschäft, Beruf und Karriere im deutschsprachigen Raum. Im zweiten Quartal erreichte Xing einen Umsatz von 18,19 Mio Euro und einen Überschuss von 2,07 Mio Euro.

"Keine grundsätzlichen Veränderungen des Xing-Geschäfts"

Xing soll laut Burda seinen erfolgreichen unternehmerischen Kurs fortsetzen: Grundsätzliche Veränderungen des Geschäfts oder der Gremien seien nicht geplant. Holger Eckstein, Finanzvorstand Hubert Burda Media, erklärte: „Wir werden mit 44 Euro pro Aktie den bisherigen Aktionären ein attraktives Angebot unterbreiten, das signifikant über den Kursen der vergangenen drei Monate liegt. Da wir nicht planen, die Gesellschaft von der Börse zu nehmen, freuen wir uns aber auch über jeden Aktionär, der mit uns bei der Xing AG investiert bleibt." Eckstein verweist darauf, dass Burda als Mehrheitsgesellschafter der Tomorrow Focus AG und der zooplus AG bewiesen haben, dass man börsennotierte Gesellschaften professionell begleiten könne.

Die Übernahme einer Kontrollmehrheit steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Kartellamtes.

Xing-Aktie macht Freudensprung

Die Xing-Aktie reagierte auf die Nachricht mit einem kräftigen Sprung nach oben.  Am Freitagvormittag, 10:30 Uhr, lag sie bei über 44 Euro - ein Plus von über 18%.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.