dapd mit neuer Chefredaktion: Ahlemeier und von Borstel übernehmen von Cord Dreyer

 

Bei der insolventen Nachrichtenagentur dapd haben Melanie Ahlemeier und Dirk von Borstel die Chefredaktion übernommen. Cord Dreyer war als Vorstand, Geschäftsführer und Chefredakteur von dapd bereits am 30. September zurückgetreten.

Bei der insolventen Nachrichtenagentur dapd haben Melanie Ahlemeier und Dirk von Borstel die Chefredaktion übernommen. Cord Dreyer war als Vorstand, Geschäftsführer und Chefredakteur von dapd bereits am 30. September zurückgetreten. Vier Wochen später, zum 30. Oktober, ist nun auch Dreyers Beratungsmandat, das ihm Insolvenzverwalter Wolf-R. von der Fecht übertragen hatte, ausgelaufen.

Melanie Ahlemeier, bislang Nachrichtenchefin bei dapd, und Dirk von Borstel, Chefredakteur des Bilderdienstes, waren auch schon unter Dreyer Mitglied der Chefredaktion. Cord Dreyer wird der Agentur dem Vernehmen nach bei Bedarf auch weiterhin beratend zur Seite stehen. Offiziell wollte er sich zu den Entwicklungen nicht äußern.

Die dapd hatte zuletzt betont, dass das Tagesgeschäft unverändert weitergehe. "Wir halten die Produktion in allen Bereichen auf unserem gewohnten Niveau aufrecht und sind nach wie vor auch mit vielen exklusiven Themen und Erklärstücken vertreten", sagte der stv. Chefredakteur Rolf Westermann im Namen der gesamten Redaktion. Das Team sei hoch motiviert und seitens der Kunden gebe es ermutigenden Zuspruch (kress.de vom 17. Oktober 2012).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.