RTL II im Quotenrausch: Neuer Zuschauerrekord für "Die Geissens"

 

Deutschlands liebste Vorzeige-Prolls: Carmen und Robert Geiss beflügeln in Krisenzeiten weiterhin den Traum vom unbeschwerten Luxusleben. Mit 2,34 Mio Gesamtzuschauern stellten "Die Geissens" einen Rekord auf. RTL II hängte damit zur besten Sendezeit ProSieben und Sat.1 ab.

Deutschlands liebste Vorzeige-Prolls: Carmen und Robert Geiss beflügeln in Krisenzeiten weiterhin den Traum vom unbeschwerten Luxusleben. Mit 2,34 Mio Gesamtzuschauern stellten "Die Geissens" einen Rekord auf. RTL II hängte damit zur besten Sendezeit ProSieben und Sat.1 ab. 

Auch in der werberelevanten Zielgruppe sahnte die Dokusoap einzigartig ab: Dank der 1,63 Mio jüngeren Fans liegt die Messlatte nun bei einem Marktanteil von 12,8%. Das erfolgsverwöhnte Vorabendformat "Berlin - Tag & Nacht" kam zuvor auf 12,5%, "Der Trödeltrupp" im Anschluss immerhin auf 10,3%.

Sat.1-Serien kommen aus dem Tal der Trauer nicht hinaus

Von derlei Traum-Werten kann Sat.1 nur träumen: Hier versagte die Flop-Serie "Der Cop und der Snob" (6,4%) erneut. Auch mit der Wiederholung von "Der letzte Bulle" (6,3%) war nun wirklich kein Blumentopf zu gewinnen.

Bei ProSieben lief der "Die Simpsons"-Marathon um 20:15 Uhr mit 13,3% und 13,6% um 20:45 Uhr erfreulich an. Später ging's leicht bergab. "Switch Reloaded" landete bei nicht wirklich berauschenden 10,3%.

"Bauer sucht Frau" siegt gleich doppelt

Immerhin klotzte ja RTL: Hier fanden sich zunächst schon 2,17 Mio Werberelevante für das Hauptabend-Quiz "Wer wird Millionär?", bevor mit "Bauer sucht Frau" der Zuspruch auf 2,97 Mio Jüngere (Marktanteil: 23,9%) hochschnellte. Die Kuppelsendung holte nicht nur bei den 14- bis 49-Jährigen den Tagessieg, sondern natürlich auch beim Gesamtpublikum. Hier durchbrach man mit 7,02 Mio Zuschauern mal wieder die wichtige Sieben-Millionen-Decke.

ZDF-Spionagezweiteiler kam nicht richtig in die Gänge

Das Nachsehen hatte an diesem Montag vor allem das ZDF: Nach der tollen Reichweite von 5,64 Mio Gesamtzuschauern für den Dominik-Graf-Thriller "Das unsichtbare Mädchen" in der Vorwoche muss man die 3,92 Mio für den ersten Teil des Spionagedramas "Deckname Luna" nun als Enttäuschung verbuchen.

Immerhin landete der ZDF-Montagsfilm seit langem mal wieder fast gleichauf mit der ARD-Naturdoku: Für die Folge aus der "Erlebnis Erde"-Reihe hatten sich diesmal 3,69 Mio Gesamtzuschauer, darunter aber nur 650.000 Jüngere (5,1%), entschieden. "Deckname Luna" lockte 830.000 Unter-Fünfzigjährige an (6,6%).

Alles in allem ging der Montagssieg an RTL - dank eines Tagesmarktanteils von starken 17,2% bei den Werberelevanten. Auf Platz zwei folgte ProSieben (10,3%), vor Vox (8,8%), RTL II (8,6%) und Sat.1 (8,1%). kabel eins erzielte vergleichsweise ordentliche 6,2%.

Ihre Kommentare
Kopf
Erich Neumann

Erich Neumann

cmp Medien
Medienunternehmer und freier investigativer Journalist

06.11.2012
!

Ja, dass ist es was Deutschland sehen will, und dafür bleiben relevante Themen, wie
http://www.buergerstimme.com/Design2/2012-11/nimmt-die-csu-nur-einfluss-auf-die-medien-oder-auch-die-justiz? oder
http://www.buergerstimme.com/Design2/2012-11/weisser-ring-ohne-anstand-und-moral? leider auf der Strecke.

www.ethik-in-der-wirtschaft.de und www.justizversagen.de benötigen bitte dringend mehr Öffentlichkeit und breite Unterstützung!

Dazu unsere Bitte an VIP’s, KünstlerInnen und Intellektuelle um


Ralf E. Hansen

Ralf E. Hansen

Medienconsulter
Consulter Medien & Entertainment

06.11.2012
!

Das wären doch genau die Promis , die zukünftig zu Wetten Dass passen. Die verkeliden sich liebend gerne als Hasen oder besser noch als Maulwürfe. ZDF bitte übernehmen........


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.