Rösner zieht das Sport1-Trikot aus: Schröder wird Chefredakteur und Programmchef

07.11.2012
 

Alexander Rösner, 45, seit Juni 2009 Chefredakteur und seit Mitte Oktober 2010 auch Programmdirektor von Sport1, wird den Sender verlassen. Die Gesamtverantwortung für Redaktion und Programm übernimmt mit sofortiger Wirkung Olaf Schröder (Foto).

Alexander Rösner, 45, seit Juni 2009 Chefredakteur und seit Mitte Oktober 2010 auch Programmdirektor von Sport1, wird den Sender verlassen. Die Gesamtverantwortung für Redaktion und Programm übernimmt mit sofortiger Wirkung Olaf Schröder. Der 41-Jährige ist derzeit als Abteilungsleiter Fußball für alle Fußball-Sendungen und -Formate zuständig.

Im Rahmen seiner neuen Funktion verantwortet Olaf Schröder ab sofort Redaktion und Programm der Sender Sport1Sport1+ und auch das Online-Portal Sport1.de.

Bernhard Burgener, Vorstandsvorsitzender der Constantin Medien AG: "Zunächst danke ich Herrn Rösner sehr herzlich für sein großes und erfolgreiches Engagement in den vergangenen Jahren. Wir wünschen ihm für seine private wie berufliche Zukunft alles erdenklich Gute. Gleichzeitig freuen wir uns, mit Olaf Schröder einen ausgesprochen kompetenten Nachfolger für diese verantwortungsvolle und vielschichtige Aufgabe gewonnen zu haben.

Olaf Schröder startete seine berufliche Karriere 1991 bei dem Produktionsunternehmen Wige Data / Wige Media AG als Produktionsverantwortlicher für Motorsportveranstaltungen. Von 1992 bis 1993 war er als freier Mitarbeiter in den Sportredaktionen beim WDR und bei SAT.1 tätig. 1993 wechselte Olaf Schröder zur damaligen DSF Deutsches Sport Fernsehen GmbH (heute Sport1), bei der er in verschiedenen Funktionen unter anderem als Produktmanager und anschließend als Projektleiter redaktionell für die Sportarten Fußball, Handball, Basketball und Volleyball verantwortlich war. Anfang 2010 übernahm er die Position des Abteilungsleiters Fußball und damit die Zuständigkeit für sämtliche Fußball-Sendungen und -Formate des Senders Sport1.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.