Rhein-Neckar-Dreieck: Stadtmagazin "Meier" wird eingestellt

 

Schlechte Nachrichten für das Rhein-Neckar-Dreieck: Das Stadtmagazin "Meier" aus dem Rheinpfalz-Verlag wird zum Jahresende eingestellt. Das bestätigte die Assistenz der Geschäftsführung gegenüber kress.de.

Schlechte Nachrichten für das Rhein-Neckar-Dreieck: Das Stadtmagazin "Meier" aus dem Rheinpfalz-Verlag wird zum Jahresende eingestellt. Das bestätigte die Assistenz der Geschäftsführung gegenüber kress.de.

Grund seien "schlechte Geschäftszahlen für das kommende Jahr", die die Medien Union als Muttergesellschaft genannt hätte. Das sagte Hartmut Suckow, Vorsitzender des Kreisverbandes Mannheim-Heidelberg des Deutschen Journalistenverbandes (DJV) der "Rhein-Neckar-Zeitung". Demnach verlieren rund 20 Festangestellte ihre Arbeitsplätze, dazu kommen rund 40 freie Mitarbeiter.

Das Heft berichtete bisher monatlich zum Preis von 2,90 Euro über das kulturelle und gesellschaftliche Leben in Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg und Umgebung. 2006 übernahm der Rheinpfalz-Verlag, Ludwigshafen, das Magazin vom Mannheimer Verlag Delta Medien GmbH (kress.de vom 1. September 2009).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.