Haushoher Tagessieg für RTL: Fast zwölf Millionen Boxfans jubeln mit Klitschko

 

Über die vollen zwölf Runden - und das reichlich spät - ging der RTL-Boxkampf "Wladimir Klitschko - Mariusz Wach", bei dem "Dr. Steelhammer" den 59. Triumph seiner Karriere abhakte. Immerhin 11,77 Mio Sportfans machten ihn spät nachts noch zum Samstagssieger.

Über die vollen zwölf Runden - und das reichlich spät - ging der RTL-Boxkampf "Wladimir Klitschko - Mariusz Wach", bei dem "Dr. Steelhammer" den 59. Triumph seiner Karriere abhakte. Immerhin 11,77 Mio Sportfans machten ihn spät nachts noch zum Samstagssieger.

Die Kölner konnten sich doppelt freuen: Dank der 4,86 Mio Werberelevanten siegte der jüngere Klitschko gleich noch in der jüngeren Zielgruppe - und das mit einem sehr beachtlichen Marktanteil von 51,6%.

Einen neuen Box-Rekord für dieses Jahr stellte der Fight allerdings nicht auf: Im März hatte das Aufeinandertreffen "Wladimir Klitschko - Jean-Marie Mormeck" 12,26 Mio Fans ab drei Jahren angelockt.

"Das Supertalent" sichert sich den Primetime-Sieg gleich doppelt

Erfreulich für RTL: Auch "Das Supertalent" lief - diesmal ohne allzu harte Konkurrenz - recht gut: Mit 5,43 Mio Gesamtzuschauern hatte es zur besten Sendezeit die Nase vorn und verwies den ZDF-Krimi "Kommissarin Lucas - Bombenstimmung" (5,29 Mio) und den ARD-"Musikantenstadl" (5,11 Mio) auf die Plätze.

In der Zielgruppe-Wertung punkten Dieter Bohlen & Co. bei 2,79 Mio Jüngeren (24,8%), was wenig Platz für die Privat-TV-Konkurrenz ließ: Der Fantasy-Familienfilm "Die Chroniken von Narnia" auf Sat.1 kam auf einen Marktanteil von 10,0%, "Rush Hour III" (ProSieben) landete bei nur 9,3%. Vox erreicht mit "Der 13. Krieger" nur 5,9% der Werberelevanten. Die lange Doku über "Die Küchenchefs auf Tour" landete im Anschluss nur bei 4,1%.

RTL II schlägt mit der Kriegsserie im Dreierpack Vox

RTL II schließlich versuchte sich wieder mal in einer Serien-Mammutprogrammierung: Der Zuspruch für das Kriegsgetümmel "Band of Brothers - Wir waren Brüder" blieb um 20:15 Uhr 6,1% allerdings doch überschaubar. Um 21:30 Uhr saßen 7,0% der jüngeren Zielgruppe dabei vor dem Schirm. 

Alles in allem verbuchte RTL einen werberelevanten Tagesmarktanteil von beeindruckenden 21,0%. ProSieben schaffte nur 10,0%, Sat.1 sogar nur 8,7%. RTL II lag mit 6,7% sogar noch vor Vox (5,7%).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.