"Passt sehr gut ins öffentlich-rechtliche TV": Katharina Saalfrank wechselt zum SWR

11.11.2012
 

Katharina Saalfrank kehrt ein Jahr nach dem Ende der Erziehungs-Doku-Soap "Super Nanny" auf RTL ins Fernsehen zurück - im Programm des SWR. Dies berichtet der "Spiegel". Allerdings werde die Sozialpädagogin dort nicht wieder als TV-Pädagogin auftreten, sondern als Reporterin.

Katharina Saalfrank kehrt ein Jahr nach dem Ende der Erziehungs-Doku-Soap "Super Nanny" auf RTL ins Fernsehen zurück - im Programm des SWR. Dies berichtet der "Spiegel". Allerdings werde die Sozialpädagogin dort nicht wieder als TV-Pädagogin auftreten, sondern als Reporterin. Das neue Format heißt "Expedition Familie".

Darin soll Saalfrank Familien und Wohngemeinschaften besuchen und deren Alltag und Konflikte zeigen. Die Pilotfolge soll noch in diesem Jahr ausgestrahlt werden. Bei Erfolg soll das Format im nächsten Jahr in Serie gehen.

"Saalfrank passt mit dem neuen Format sehr gut ins öffentlich-rechtliche Fernsehen", sagt SWR-Chefredakteur Fritz Frey. "Denn es geht ihr nicht um Effekte, sondern darum, ernsthaft journalistisch am Thema Familie zu arbeiten."

Die Doku-Soap "Super Nanny" war bei RTL nach sieben Jahren nicht fortgesetzt worden, auch wegen angeblich inhaltlicher Differenzen zwischen Sender und Star. Laut "Spiegel" hatte sich Saalfrank damals beschwert, ihre erzieherischen Inhalte seien "massiv in den Hintergrund" gedrängt worden. In Interviews beklagte sie später eine unnötige Dramatisierung in ihrer Sendung und gestand, sie habe den Titel "Super Nanny" für sich selbst nicht gemocht.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.