Nach nur einem Jahr: Google macht angeblich Großteil der YouTube-Channels dicht

 

Ein Jahr nach dem Start der sogenannten YouTube Original Channels stellt Google angeblich 60 bis 70% der Kanäle wieder ein. YouTube habe den Erfolg und den Sinn der Kanäle überprüft und werde in den nächsten Wochen ankündigen, welche Themenkanäle weiterhin unterstützt werden sollen, das mutmaßt "GoogleWatchBlog.de".

Ein Jahr nach dem Start der sogenannten YouTube Original Channels stellt Google angeblich 60 bis 70% der Kanäle wieder ein. YouTube habe den Erfolg und den Sinn der Kanäle überprüft und werde in den nächsten Wochen ankündigen, welche Themenkanäle weiterhin unterstützt werden sollen, das mutmaßt das gewöhnlich gut informierte "GoogleWatchBlog".

Die Liste der Themenkanäle wuchs in den vergangenen Monaten auf 160 an (kress.de vom 8. Oktober 2012). Bis zu 100 Mio Dollar pro Jahr hat YouTube zur Unterstützung der Kanäle in Aussicht gestellt und pro Kanal dafür bis zu 5 MioDollar vorgesehen. Lediglich etwa 30 bis 40% der Anbieter sollen erneut Geld erhalten. YouTube habe die Kanäle scheinbar nicht als langfristige Investitionen gesehen: "Es ging uns darum, dass Ökosystem in Gang zu bringen", zitiert das Branchenmagazin "AdAge" YouTube-Manager Jamie Byrne.

Außerdem würden sich viele Kanal-Betreiber über die mangelnde Unterstützung von YouTube bei der Promotion der Kanäle beschweren und das zur Verfügung gestellte Geld sei lediglich ein zinsfreier Kredit, der in voller Höhe an YouTube zurückgezahlt werden müsse. Die Werbeeinnahmen aus den Videos würden nach Abzug des YouTube-Investments geteilt.

Update: Laut einer Sprecherin werden die Kanäle nicht eingestampft, sondern es gibt nur eine zweite Finanzierungsrunde, bei der - wie bereits erwähnt - etwa 30 bis 40% der Anbieter erneut Geld bekommen. Die restlichen Kanäle laufen trotzdem weiter.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.