Wolf Gerlach ist tot

Wolf Gerlach, der Vater der ZDF-Mainzelmännchen, ist in der Nacht zum Montag im Alter von 84 Jahren gestorben. Gerlach entwickelte die Trickfiguren zum Sendestart des ZDF am 1. April 1963. In namentlicher Anlehnung an die Heinzelmännchen sind sie seitdem im Programm und trennen sie die einzelnen Werbespots im Vorabendprogramm.

Gerlachs Werdegang: Nach Stationen als Bühnenbildner in Oldenburg und Braunschweig wurde er Anfang der 60er Jahre Filmarchitekt in Wiesbaden und drehte Werbefilme. Mit seinen Mainzelmännchen Anton, Berti, Conni, Det, Edi und Fritzchen bleibt er einem Millionenpublikum in Erinnerung. Gerlach habe dem Sender "Sympathieträger geschenkt, die als zeitlose Entspannungsphilosophen bis heute unverwechselbar sind", heißt es in einer Mitteilung des ZDF.

ZDF-"heute journal"-Bericht zum Tod von Wolf Gerlach.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.