Haben Konkurrenzfirma in Asien gegründet: Samwer-Inkubator Rocket Internet verliert zwei Topmanager

 

Deutschlands bekannteste Internet-Investoren Oliver, Marc und Alexander Samwer müssen künftig auf zwei ihrer Führungskräfte verzichten: Die "Global Partner" Raphael Strauch und Mads Faurholt-Jorgensen haben den Start-up-Inkubator Rocket Internet verlassen.

Deutschlands bekannteste Internet-Investoren Oliver, Marc und Alexander Samwer müssen künftig auf zwei ihrer Führungskräfte verzichten: Die "Global Partner" Raphael Strauch und Mads Faurholt-Jorgensen haben den Start-up-Inkubator Rocket Internet verlassen.

Beide haben mit Nova Founders ihren eigenen Start-up-Förderer gegründet. Eine Web- und Facebook-Seite von Nova Founders sind bereits online.

Strauch und Faurholt-Jorgensen waren zwei der Topführungskräfte der Samwers im Ausland, schreibt das "manager magazin" in der am Freitag erscheinenden Ausgabe. Beide haben für Rocket Internet das Geschäft in Asien mit aufgebaut. Dazu gehörten verschiedene von den Geschwistern mitfinanzierte Zalando-Schwestergesellschaften.

Bereits Ende 2011 hatten sich mehrere Geschäftsführer von Rocket Internet verabschiedet und mit Project A ein Konkurrenzunternehmen in Berlin aufgebaut (kress.de vom 18. Januar 2012). 

Zu den größten Investitionen der Samwer-Brüder zählt der Online-Modehändler Zalando, der zuletzt auf einen Wert von knapp drei Mrd Euro geschätzt wurde (kress.de vom 19. Oktober 2012).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.