Sascha Hehn in der Hauptrolle: ZDF nimmt sich mit Sitcom "Lerchenberg" auf die Schippe

18.11.2012
 

Beim ZDF kann man auch über sich selbst lachen. Der Sender dreht zum 50. Geburtstag eine Sitcom über den eigenen Sender, wie der aktuelle "Spiegel" berichtet. Im Frühjahr 2013 sollen vier Folgen "Lerchenberg" im Hauptprogramm des Zweiten und auf ZDFneo ausgestrahlt werden.

Beim ZDF kann man auch über sich selbst lachen. Der Sender dreht zum 50. Geburtstag eine Sitcom über den eigenen Sender, wie der aktuelle "Spiegel" berichtet. Im Frühjahr 2013 sollen vier Folgen "Lerchenberg" im Hauptprogramm des Zweiten und auf ZDFneo ausgestrahlt werden. Im Mittelpunkt steht Sascha Hehn ("Schwarzwaldklinik", Traumschiff"), der sich selbst spielt.

Der Plot: Hehn gilt selbst im eigenen Sender als nicht mehr zeitgemäß und wird beim Besuch in der Mainzer TV-Zentrale nur noch von Rentnern im Foyer erkannt. Als er in der Sitcom die ZDF-Verantwortlichen drängt, ihm ein Comeback zu ermöglichen, soll die junge Redakteurin Billie (Eva Löbau) eine neue Sendung für ihn erfinden. Billie wollte eigentlich das öffentlich-rechtliche Qualitätsfernsehen retten, Hehn sehnt sich dagegen nach großen Quoten wie zu seinen besten Herzensbrecher-Zeiten.

Die ersten beiden Folgen von "Lerchenberg" sind dem "Spiegel" zufolge schon 2011 in Büros und Studios am Mainzer Lerchenberg gedreht worden – "zunächst als Geheimprojekt, von dem sogar die Kollegen anderer Abteilungen nichts erfahren durften". Zwei weitere Folgen soll das ZDF seit vergangener Woche drehen.

Im wirklichen Leben hat Hehn die Rückkehr schon geschafft: Das ZDF befördert ihn im kommenden Jahr vom Dauer-Steward zum "Traumschiff"-Kapitän (kress.de vom 10. Oktober 2012).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.