Unternehmenskommunikation der Axel Springer AG: Tatjana Dreyer und Hendrik Lange verstärken Team

21.11.2012
 

Die Abteilung Unternehmenskommunikation der Axel Springer AG erhält im kommenden Jahr eine neue Struktur: Tatjana Dreyer, 39, übernimmt ab 7. Januar 2013 die Leitung Interne Kommunikation/Unternehmens-PR. Zum 1. April 2013 erhält Hendrik Lange, 38, die Leitung Marken-Kommunikation/Presse für die Welt-Gruppe, Digitale und Internationale Beteiligungen.

Die Abteilung Unternehmenskommunikation der Axel Springer AG erhält im kommenden Jahr eine neue Struktur: Tatjana Dreyer, 39, übernimmt ab 7. Januar 2013 die Leitung Interne Kommunikation/Unternehmens-PR. Sie kommt von der Otto Group, wo sie als Leiterin Interne Kommunikation den internationalen Ausbau und die Etablierung einer konzernweiten Social Business Plattform vorangetrieben hat. Davor hat Dreyer von 2004 bis 2012 in unterschiedlichen Funktionen in der Unternehmenskommunikation von E.ON gearbeitet und zuletzt die politische Kommunikation für neue internationale Zielmärkte verantwortet.

Hendrik Lange, 38, übernimmt zum 1. April 2013 die Leitung Marken-Kommunikation/Presse für die Welt-Gruppe, Digitale und Internationale Beteiligungen. Der gelernte TV-Journalist verfügt über langjährige Erfahrungen in Markenkommunikation und PR, sowohl auf Agentur-, als auch auf Unternehmensseite. Er kommt von adidas, wo er in den letzten fünf Jahren für die Marken-PR im Sport-Bereich für den DACH-Raum verantwortlich war und in dieser Funktion auch als stellvertretender PR-Leiter und Pressesprecher tätig war.

Tatjana Dreyer und Hendrik Lange folgen auf Julia Peters und Christian Garrels, die aus dem Unternehmen ausgeschieden sind.

Tobias Fröhlich, 43, wird als Leiter Marken-Kommunikation/Presse wie bisher die Kommunikation für die Bild-Gruppe, B.Z., Zeitschriften, Vermarktung und Vertrieb verantworten. Seit Januar 2012 ist Tobias Fröhlich außerdem stellvertretender Unternehmenspressesprecher. Die drei Bereichsleiter berichten an die Leiterin der Unternehmenskommunikation, Edda Fels.

"Wir wollen künftig mit einem zielgruppenübergreifenden integrierten Kommunikationsansatz dem veränderten Mediennutzungsverhalten auch bei unserer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie bei der internen Kommunikation noch besser gerecht werden. Gleichzeitig werden die drei eng kooperierenden Teams nach Themen-, Marken- und Marktverantwortung aufgestellt. Damit orientieren wir uns noch konsequenter an der strategischen Ausrichtung und Organisation des Konzerns", begründete Edda Fels die Neuorganisation des Bereichs.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.