cinedom.tv und freestar.tv im Portfolio: WDR mediagroup mischt in der Online-Vermarktung mit

22.11.2012
 

Ergänzend zur klassischen TV- und Radiovermarktung steigt die WDR mediagroup 2013 in die Online-Vermarktung ein. Zum 2. Januar übernimmt das Medienunternehmen die Komplettvermarktung der Angebote cinedom.tv und freestar.tv der Autentic GmbH. Die Online-Vermarktung wird in dem neu geschaffenen Bereich Interactive Marketing bei Nicole Schulze angesiedelt. Den Vertrieb übernimmt der Kernbereich Salesmarketing unter der Leitung von Dirk Assenmacher.

Ergänzend zur klassischen TV- und Radiovermarktung steigt die WDR mediagroup 2013 in die Online-Vermarktung ein. Zum 2. Januar übernimmt das Medienunternehmen die Komplettvermarktung der Angebote cinedom.tv und freestar.tv der Autentic GmbH. Die Online-Vermarktung wird in dem neu geschaffenen Bereich Interactive Marketing bei Nicole Schulze angesiedelt. Den Vertrieb übernimmt das Salesmarketing unter der Leitung von Dirk Assenmacher.

Beide berichten direkt an Barbara Wiewer, Geschäftsleiterin Marketing und Vertrieb bei der WDRmg. Bis zum 2. Januar 2013 liegt die Vermarktung der beiden Angebote bei Interactive Media, die ab dann die Zweitvermarktung übernehmen werden.

"Mit dem Aufbau der eigenen Online-Vermarktung fügen wir unserer digitalen Wertschöpfungskette einen letzten, wichtigen Baustein hinzu. So können wir Inhalte nicht nur digitalisieren und auf entsprechende Plattformen verbreiten sowie verwerten, sondern über die Online-Vermarktung auch dem Werbemarkt als Umfeld anbieten und damit wesentlich zur Refinanzierung beitragen", erklärt WDRmg-Geschäftsführer Michael Loeb.

Die beiden Plattformen cinedom.tv und freestar.tv würden mit Blick auf Zielgruppen und Inhalte dem Portfolio der WDRmg bei der klassischen Vermarktung entsprechen. Neben der Onlinepräsenz sind die Plattformen auch bei Entertain, dem IPTV-Angebot der Deutschen Telekom, abrufbar. Anwendungen für Smartphone und Tablet-PCs (iOS und Android) folgen bis Ende des Jahres.

"Im Mittelpunkt unserer Vermarktungsstrategie steht der Multi-Screen-Ansatz", erläutert Marketing- und Vertriebschefin Barbara Wiewer. "Unser Ziel ist es, die Werbung auf allen Plattformen und Endgeräten wie Smart-TVs, Spielekonsolen, Tablet-PCs oder Smartphones auszuspielen. Damit können wir den Werbekunden eine maximale Nutzerreichweite anbieten."

Aktuell arbeite man mit Hochdruck am Feinschliff der notwendigen Infrastruktur. Die Veröffentlichung der Mediadaten 2013 sei für Dezember geplant.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.