GrundyUFA entwickelt "Verbotene Liebe"-App: Daily Soap als Modelliermasse

 

TV-Fans können anstrengend sein. Vor allem, wenn sie sich aus lauter Liebe am Serienmaterial vergreifen, um eigene Collagen oder Mashups hochzuladen. "Schluss mit den Verhinderungsversuchen - wir werden genau das künftig fördern", sagt Guido Reinhardt, Chief Creative Officer des Daily-Soap-Marktführers GrundyUFA, zu kress.

TV-Fans können anstrengend sein. Vor allem, wenn sie sich aus lauter Liebe am Serienmaterial vergreifen, um eigene Collagen oder Mashups hochzuladen. "Schluss mit den Verhinderungsversuchen - wir werden genau das künftig fördern", sagt Guido Reinhardt, Chief Creative Officer des Daily-Soap-Marktführers GrundyUFA, zu kress. Weil er Social Media ernst nimmt, wird die ARD-Endlosserie "Verbotene Liebe" online auf neue Füße gestellt.

Dienst am Fan soll eine umfassende App leisten, die momentan von der GrundyUFA-Abteilung Digital Drama in Zusammenarbeit mit der Berliner Agentur exozet entwickelt wird. Folgt man Reinhardts Idee, könnte die Hardcore-Anhängerin ihre "VL" in Zukunft so konsumieren: Die neueste Episode verfolgt sie zeitgleich zur TV-Ausstrahlung auf ihrem Smartphone im Live-Stream, schaut anschließend via Catch-up in Szenen der vergangenen Tage hinein und macht sich dann selbst ans Werk. Aus dem Bewegtbild-Angebot kann sie nach Belieben Clips ausschneiden, taggen, kommentieren und neu zusammensetzen. Und dann direkt aus der App heraus mit Gleichgesinnten bei Facebook, Twitter oder Google+ teilen.

"Wenn unsere Nutzer das möchten, können sie die eigentliche Serienfolge zur Modelliermasse ihrer eigenen Kreativität machen", so Reinhardt. Die App soll im Frühjahr 2013 auf iOS- und Android-Plattformen starten und Fan-Aktivität dann auch gezielt durch Wettbewerbe und Loyalitätsrankings anheizen. Kostenpflichtige Zusatzangebote und eine zielgruppenspezifische Werbevermarktung sollen dafür sorgen, dass die App vom zweiten Jahr an kostendeckend betrieben werden kann.

Alles zur Social-Media- und Online-Video-Strategie von GrundyUFA, zur Zusammenarbeit mit der ARD und zu den Plänen für die anderen Soaps lesen Abonnenten exklusiv im neuen kressreport 24/12. Gratis-Probeabo gefällig?

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.