Schwere Schlappe für ARD-Burda-Gala: Jauch besiegt "The Voice" und Bambi

 

Es war ein Showabend, der einen strahlenden Sieger und viele Enttäuschte hinterließ: Mit dem Promi-Special von "Wer wird Millionär?" lockte Günther Jauch - unterstützt durch sein "Switch"-Double Michael Kessler - zur besten Sendezeit mit 6,92 Mio mit Abstand die meisten Zuschauer an.

Es war ein Showabend, der einen strahlenden Sieger und viele Enttäuschte hinterließ: Mit dem Promi-Special von "Wer wird Millionär?" lockte Günther Jauch - unterstützt durch sein "Switch"-Double Michael Kessler - zur besten Sendezeit mit 6,92 Mio mit Abstand die meisten Zuschauer an.

Noch etwas mehr Zuspruch - nämlich mit 7,33 Mio Über-Dreijährigen - bekam die Zuschaltung zum "RTL-Spendemarathon" mit, die RTL um 22:00 Uhr als eigene Sendung ausgewiesen hatte.

"The Voice" (ProSieben) muss sich RTL geschlagen geben

Jauchs kurzweiliges Wettquizzen siegte allerdings auch bei den Werberelevanten haushoch: Mit 2,68 Mio jüngeren Fans (Marktanteil: 22,5%) raubte es diesmal der Musikshow "The Voice of Germany" den sonst donnerstags so sicheren Tagessieg. Für die ProSieben-Sendung hatten sich 2,19 Mio 14- bis 49-Jährige (18,5%) entschieden. Das war angesichts der starken Konkurrenz ein verschmerzbarer, weil gut erklärlicher Tiefpunkt.

"Bambi" verliert weit mehr als die Hälfte der Fans aus dem Vorjahr

Ganz und gar nicht zufrieden können allerdings die ARD-Kollegen sein, die wieder einmal zusammen mit Burda die Glamoursause "Bambi" ausgerichtet hatten: Von den 6,00 Mio Gesamtzuschauern aus dem Vorjahr (Bushido-Krawall-Effekt!) blieben diesmal lediglich 2,61 Mio übrig. Noch schlimmer sah's in der jüngeren Zielgruppe aus: Mit 510.000 Zuschauern unter 50 Jahren wirkte die Sendung richtig alt. Mehr als ein mickriger Marktanteil von 4,5% war nicht drin, im Vorjahr waren es in dieser Altersklasse noch 11,6%.

Sogar der wiederholte ZDF-Krimi sticht die ARD aus

Im Vergleich lief's für die Kollegen vom ZDF bombig: Ihr Krimi "Tod am Engelstein", noch dazu eine Wiederholung, schlug 5,15 Mio Gesamtzuschauer in den Bann - und damit viel potenzielles Publikum weg vom "Bambi". Auch bei den Jüngeren kam der 2010er-Film mit 850.000 14- bis 49-Jährigen deutlich besser an (6,5%).

Unerschütterbar zeigte sich dagegen Sat.1: An einem der wenigen verbliebenen Erfolgsabende kamen die "Criminal Minds"-Folgen (11,3% und 11,6%) auf recht akzeptable Werte.

Achtungserfolge für Vox-Film "Juno" und kabel eins-Fußball

Zufrieden sein kann auch Vox mit der "Juno"'-Wiederholung (8,0%) und kabel eins mit der starken zweiten Halbzeit im Europa-League-Spiel "Mönchengladbach - Limassol" (9,3%). "Die Kochprofis" (6,0%) und vor allem "Frauentausch" (5,1%) taten sich diesmal auf RTL II schwer.

Alles in allem ging der Pokal für den besten Zielgruppen-Tagesmarktanteil am Donnerstag an RTL (17,4%). ProSieben erreichte 14,1%, Sat.1 10,8%, Vox 8,1%. Am unteren Ende der Skala lag die düpierte ARD (4,6%) hinter dem ZDF (5,4%) und kabel eins (5,7%).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.