ARD siegt im Show-Vierkampf: "Supertalent" stellt neuen Negativ-Rekord auf

 

Kurz vor den ohnehin meist unbeliebteren Live-Shows zeigt "Das Supertalent" Nerven: Mit 4,49 Mio Gesamtzuschauern sackte die RTL-Sendung auf ein neues Staffeltief. Am hart umkämpften Unterhaltungs-Samstagabend siegte ausgerechnet der olle ARD-Klassiker "Verstehen Sie Spaß?" (4,58 Mio).

Kurz vor den ohnehin meist unbeliebteren Live-Shows zeigt "Das Supertalent" Nerven: Mit 4,49 Mio Gesamtzuschauern sackte die RTL-Sendung auf ein neues Staffeltief. Am hart umkämpften Unterhaltungs-Samstagabend siegte ausgerechnet der olle ARD-Klassiker "Verstehen Sie Spaß?" (4,58 Mio). 

In der Gesamt-Reichweite noch vor dem "TV Total Turmspringen" (ProSieben, 2,29 Mio) landete Jörg Pilawas ZDF-Show "Der neue deutsche Bildungstest", der seine Ziele angesichts von nur 3,55 Mio Zuschauern ab drei Jahren aber deutlich verfehlte.

Auch in der Zielgruppe schwächelt "Das Supertalent"

In der jüngeren Zielgruppe hatte natürlich das "Supertalent" die Nase vorn, allerdings sind 2,22 Mio Werberelevante längst kein Vorzeigewert mehr. Der Marktanteil von 19,4% ist sogar der zweitschwächste der laufenden Staffel.

Verfolgte wurden Dieter Bohlen, Thomas Gottschalk & Co. von Stefan Raabs "Turmspringen": Die 1,62 Mio jüngeren Fans standen für einen Marktanteil von 16,7%, der gemessen an Dauer und Aufwand der Sendung allerdings recht enttäuschend ausfiel.

Guido Cantz schlägt Jörg Pilawa auch bei den Jüngeren

Auch in der Jugendwertung hatte Guido Cantz mit "Verstehen Sie Spaß?" (990.000 Jüngere, 8,7%) die Nase weit vor der beamtenbiederen ZDF-Unterhaltung: Pilawas Bildungstest wollten nur 760.000 Unter-Fünfzigjährige absolvieren (6,7%).

Im "Supertalent"-Fahrwasser startete Mario Barth erfolgreich, aber nicht strahlend in eine neue "Willkommen bei Mario Barth"-Staffel (17,5%). "Bülent Ceylan live!" kam zur späten Uhrzeit auf 18,5%.

"Formel 1" und Bundesliga bannen die Sportfans vor den Schirm

Gut nachgefragt waren die Sportangebote am Nachmittag und Vorabend: RTL sammelte mit dem Qualifying zum "Formel 1"-Finale 1,30 Mio jüngere Motorsport-Fans ein (19,2%). Für die Bundesliga-Berichte der ARD-"Sportschau" interessierten sich um 18:30 Uhr 1,70 Mio 14- bis 49-Jährige (20,0%). Sky holte bereits ab 15:30 Uhr diesmal aber nur 580.000 Jüngere ab (9,6%).

Während die größeren Privaten wenig entgegenzuhalten hatten, lief's für die eher Kleineren erstaunlich gut: Auf SuperRTL erzielte abends "Asterix - Operation Hinkelstein" einen stolzen Marktanteil von 4,2%. Und Sixx meldet für "Sweet & Easy - Enie backt", der Leckerei mit Enie van de Meiklokjes, einen Staffelbest-Wert (2,8% in der Zielgruppe 14-49).

Unterm Strich landete RTL bei einem Zielgruppen-Marktanteil von 16,1%, ProSieben bei 12,8%. Sat.1 blieb mit 9,1% einstellig, aber immerhin deutlich vor der ARD (7,7%). Vox rutschte mit schlechten 5,1% hinter RTL II (5,9%), ZDF (5,4%) und kabel eins (5,3%).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.