Strohfeuer in der Primetime: "Zweiohrküken" beschert Sat.1 einen Quotenschub

 

Die kleinen Til-Schweiger-Festspiele auf Sat.1 halten an: 1,73 Mio Fans zwischen 14 und 49 Jahren wollten sich zur besten Sendezeit die Wiederholung von "Zweiohrküken" nicht entgehen lassen. Die nuschelig-kuschelige Rom-Com holte einen Marktanteil von 14,7%.

Die kleinen Til-Schweiger-Festspiele auf Sat.1 halten an: 1,73 Mio Fans zwischen 14 und 49 Jahren wollten sich zur besten Sendezeit die Wiederholung von "Zweiohrküken" nicht entgehen lassen. Die nuschelig-kuschelige Rom-Com holte einen Marktanteil von 14,7%. 

"Dr. House" enttäuscht trotz starken "CSI: Miami"-Vorlaufs

Zwei Prozentpunkte mehr als am Vortag "Keinohrhasen" sind für den Bällchensender eine sehr erfreuliche Bilanz. Allerdings blieb der Primetime-Erfolg eher ein Strohfeuer: Die "Focus-TV-Reportage" kam im Anschluss trotz der späten Sendezeit nur auf 10,8%, "Akte 20.12" später sogar nur auf 9,7%. Und die Sorgen am Vorabend und im Tagesprogramm bleiben.

Zudem gelang es auch dem Top-Film nicht, die RTL-Dominanz zu durchbrechen: Den Tagessieg bei den Werberelevanten holte die Krimiserie "CSI: Miami", die 2,23 Mio jüngere Fans um sich scharte (18,1%). Umso trister das Bild, das im Anschluss der kränkelnde "Dr. House" lieferte: Die einst zuverlässlig auf Erfolg gebuchte Krankenhausserie erzielte einen Schnitt von lediglich 13,7%.

Fast hätte sie auf dem 21:15-Uhr-Sendeplatz sogar die ProSieben-Comedyserie "Two Broke Girls" ausgebootet: Sie hatte mit 1,64 Mio nur 40.000 werberelevante Fans weniger. Der Marktanteil von 12,9% ist für sie durchaus beeindruckend. 

Harald-Glööckler-Doku (Vox) unterliegt RTL II

Vermutlich nicht ganz den erhofften Erfolg bescherte die Primetime-Doku "25 Jahre Pompöös - Die unglaubliche Karriere des Harald Glööckler" dessen Heimatsender Vox. Ihr gingen 910.000 Werberelevante auf den Leim (7,4%).

RTL II schaffte es, nach starken "Berlin - Tag & Nacht"-Werten (12,6% in der Zielgruppe) immerhin noch 8,6% der Jüngeren bei "Zuhause im Glück" zu halten. Parallel bannte der kabel eins-Film "Die letzte Festung" 6,2% der Werberelevanten vor den Schirm.

Reichweiten-Tagessieg und starke U-50-Quote für "Mord mit Aussicht"

Bei den Öffentlich-Rechtlichen überstrahlte in der ARD wieder einmal der Reichweiten-Tagessieger "Mord mit Aussicht" (6,44 Mio Gesamtzuschauer) alles. Doch auch mit den 1,50 Mio jüngeren Zuschauern unter 50 und einem für Senderverhältnisse spektakulären Marktanteil von 12,1% brachte die ARD die Privatsender ins Schwitzen.

Unter ging dagegen die Dokumentation "ZDFzeit: Geheimnisse des Zweiten Weltkriegs". Für Adolf Hitlers Tablettenkonsum interessierten sich nur 2,33 Mio Gesamtzuschauer, darunter 540.000 Jüngere (4,4%).

Unterm Strich landete RTL bei einem werberelevanten Tagesmarktanteil von 15,3%, vor ProSieben mit 11,7%, Sat.1 (10,7%), Vox (8,1%), RTL II (7,%) und der ARD (6,8%).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.