Gottschalk verschafft Lanz Talk-Traumquote - "The Voice"-Schwäche schadet Raabs "Quizboxen"

 

RTL hat am Donnerstagabend massive Probleme: "The Transporter" rutschte mit einem Zielgruppen-Marktanteil von nur 9,5% auf ein neues Tief. Allerdings kann ProSieben die Schwächen nicht radikal ausschlachten: Weil die "The Voice of Germany"-Liveshows nicht so stark laufen, enttäuschte Stefan Raabs "Quizboxen".

RTL hat am Donnerstagabend massive Probleme: "The Transporter" rutschte mit einem Zielgruppen-Marktanteil von nur 9,5% auf ein neues Tief. Allerdings kann ProSieben die Schwächen nicht radikal ausschlachten: Weil die "The Voice of Germany"-Liveshows nicht so stark laufen, enttäuschte Stefan Raabs "Quizboxen".

Unter den 3,50 Mio Gesamtzuschauern (nur Platz 13 im Tages-Reichweitenranking!), die sich für die ProSieben-Musikshow interessierten, befanden sich diesmal 2,34 Mio Werberelevante. Das ist zwar besser als die 2,19 Mio Jüngeren in der Vorwoche - damals trat "The Voice" aber gegen starke Konkurrenz - etwa die Promi-Ausgabe von "Wer wird Millionär?" an. Der Marktanteil stieg von 18,5% (Vorwoche) auf nun 19,8%.

"TV total Quizboxen" verliert gegenüber der Premiere 4,6 Prozentpunkte

Das ist zwar weiterhin ein durchaus vorzeigbarer Ausnahmewert für ProSieben, allerdings kein ganz so angenehmes Fahrwasser mehr für die Anschlussgaudi "TV total Quizzboxen": Sie lockte diesmal nur 830.000 jüngere Fans an (15,0%). Bei ihrem Debüt am 18. Oktober waren es allerdings noch 1,32 Mio Werberelevante. Der Marktanteil lag damals bei stattlichen 19,6%.

"Cobra 11", "Transporter" und "Person of Interest" verlieren gegen Sat.1-Serien

RTL stellte an diesem Donnerstagabend keine ernstzunehmende Gefahr dar: "Alarm für Cobra 11" kam zur besten Sendezeit mit nur 1,47 Mio jüngeren Zuschauern auf einen Schnitt von 12,1% und ließ sich somit von der Sat.1-Serie "Criminal Minds" abhängen: Die versammelte 1,73 Mio Fans zwischen 14 und 49 Jahren hinter sich (13,9%).

Besonders bitter: Die einst als Präsentierstück gedachte Actionserie "The Transporter" verschlechterte sich weiter. Sie sackte nun mit nur 1,20 Mio werberelevanten Fans auf einen Marktanteil von 9,5% durch. Zwei Wochen zuvor lag ihr Tiefstand noch bei 9,8%. Düster sah's danach auch für die Flopserie "Person of Interest" aus (9,7%). Sie ließ sich von dem Sat.1-Gegenstück "Unforgettable" (10,7%) ausbooten. 

Vox punktet mit Starkino, ZDF mit einer Familienkomödie

Oben mitspielen wollte diesmal auch wieder Vox - und zwar mit der Starkino-Wiederholung "Ocean's Eleven" (9,6%). Die 200. Folge der RTL II-"Kochprofis" feierte dagegen ein nur mittelaufregendes Jubiläum (6,4%). "Frauentausch" landete immerhin bei 8,1%. "Asterix und Obelix bei den Olympischen Spielen" verschaffte kabel eins Zugang zu 6,1% der Zielgruppe.

Beachtlich schließlich der Erfolg der ZDF-Familienkomödie "Ein vorbildliches Ehepaar" mit Heino Ferch und Uwe Ochsenknecht: Sie zog mit 5,02 Mio Gesamtzuschauern nicht nur die größte Aufmerksamkeit am Donnerstag auf sich, sondern gefiel offensichtlich auch vielen Jüngeren: 1,03 Mio 14- bis 49-Jährige verschafften ihr einen Marktanteil von deutlich überdurchschnittlichen 8,3%.

Deutlich weniger hatten die ARD-Kollegen zu melden: Für die Arbeit der "Mordkommission Istanbul" interessierten sich 3,97 Mio Gesamtzuschauer, darunter nur 400.000 Jüngere (3,2%).

Gottschalk verschafft Lanz eine Talk-Traumquote

Und natürlich verschaffte auch der schon im Vorfeld vielbeachtete Besuch von Thomas Gottschalk bei Markus Lanz einen kräftigen Schub: Zur späten Stunde schalteten sich noch 2,19 Mio Gesamtzuschauer, darunter 540.000 Jüngere (10,4%), beim Talk zu.

Unterm Strich hätte ProSieben (13,5%) in der Gunst der Werbe-Zielgruppe beinahe RTL (13,6%) den Rang abgelaufen. Sat.1 kam auf einen Tagesmarktanteil von 10,5%, Vox auf starke 9,7% und RTL II auf 7,2%.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.