Nachfolger für Jürgen Doetz gewählt: Tobias Schmid wird neuer VPRT-Chef

 

Der Generationenwechsel an der VPRT-Spitze ist vollzogen. Tobias Schmid, Leiter Medienpolitik der RTL-Gruppe, darf sich nun auch Vorstandsvorsitzender des Verbands Privater Rundfunk und Telemedien nennen. Er löst in der nach einer Satzungsänderung neu geschaffenen Position Jürgen Doetz ab.

Der Generationenwechsel an der VPRT-Spitze ist vollzogen. Tobias Schmid, Leiter Medienpolitik der RTL-Gruppe, darf sich nun auch Vorstandsvorsitzender des Verbands Privater Rundfunk und Telemedien nennen. Er löst in der nach einer Satzungsänderung neu geschaffenen Position Jürgen Doetz ab.

Schmid war zuvor in den VPRT-Gremien Vorsitzender im Fachbereich Fernsehen und Multimedia. Auf diese Position folgt ihm nun Annette Kümmel von ProSiebenSat.1. Klaus Schunk, Geschäftsführer von Radio Regenbogen, bleibt Vorsitzender des Fachbereichs Radio und Audiodienste. Neuer Schatzmeister des VPRT wird Holger Enßlin von Sky.

Jürgen Doetz, der nach innen wie außen die Verbandsarbeit über 16 Jahre lang entscheidend geprägt hat, geht allerdings nicht in Ruhestand. Der 68-Jährige bleibt dem VPRT als Bevollmächtigter für medienpolitische Grundsatzfragen erhalten. Außerdem vertritt er die Lobby-Interessen etwa in der Deutschen Content Allianz oder beim ZAW.

Schmid kündigte in seinen Dankesworten zur Wahl an, dass er künftig auch "die Bedeutung des Rundfunks als Wirtschaftsbranche" noch stärker in den Focus rücken möchte.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.