10.000 Gebäudepläne zum Start: "Google Indoor Maps" jetzt auch in Deutschland

04.12.2012
 

In verwinkelten Museumsfluren nach einer Ausstellung suchen, im Flughafen den Abfluggate finden, im Bahnhof noch schnell einen Kaffee zum Mitnehmen auftreiben. In derartigen Situationen will Google ab sofort den Weg weisen. Das Unternehmen hat den Service "Google Indoor Maps" in Deutschland für Android-Smartphones gestartet.

In verwinkelten Museumsfluren nach einer Ausstellung suchen, im Flughafen den Abfluggate finden, im Bahnhof noch schnell einen Kaffee zum Mitnehmen auftreiben. In derartigen Situationen will Google ab sofort den Weg weisen. Das Unternehmen hat den Service "Google Indoor Maps" in Deutschland für Android-Smartphones gestartet.

Karten ihrer Gebäude haben zum Start zur Verfügung gestellt: die Flughäfen München und Köln, Kaufhäuser wie das Alsterhaus in Hamburg, das KaDeWe in Berlin oder das Pollinger in München, zahlreiche Saturn-Elektronikmärkte (Hamburg, Köln, Berlin, Düsseldorf und München), diverse Arcaden-Einkaufszentren sowie das Deutsche Museum in München und der Signal Iduna Park in Dortmund. Eine Liste der deutschen Google-Partner für "Google Indoor Maps" findet sich hier - momentan stehen rund 10.000 Gebäudepläne zur Verfügung.

Der Service funktioniert so: Wenn Nutzer mit ihrem Android-Gerät eine Karte aufrufen und an ein Gebäude heranzoomen, für das Indoor-Kartendaten verfügbar sind, blendet die aktuelle Version von "Google Maps" automatisch detaillierte Übersichtspläne ein.

"Diese Neueinführung ist Teil unseres Fokus auf unsere Nutzer in Europa - unsere Indoor-Karten sind bereits für viele Orte in Großbritannien, Frankreich, der Schweiz, Dänemark, Schweden und Belgien verfügbar, und die Abdeckung wird laufend und schnell erweitert", so Cedric Dupont, Product Manager, im offiziellen Google-Produkt-Blog.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.