Ohne Gottschalk-Trick 3,4 Mio weniger beim RTL-Rückblick: Furtwängler hängt Jauch locker ab

 

Starke Quote für eine starke Kommissarin: 10,67 Mio Zuschauer haben Maria Furtwängler beim Auftakt ihres zweiteiligen "Tatort"-Falls begleitet. Damit war es der erfolgreichste Lindholm-"Tatort" aller Zeiten. Auch bei den Jungen war die NDR-Kommissarin mit 3,42 Mio und 22,2% die klare Nummer eins. Das Nachsehen hatte Günther Jauch, dessen RTL-Jahresrückblick 3,4 Mio weniger guckten als 2011.

Starke Quote für eine starke Kommissarin: 10,67 Mio Zuschauer haben Maria Furtwängler beim Auftakt ihres zweiteiligen "Tatort"-Falls begleitet. Damit war es der erfolgreichste Lindholm-"Tatort" aller Zeiten. Auch bei den Jungen war die NDR-Kommissarin mit 3,42 Mio und 22,2% die klare Nummer eins. Der Zweiklang aus großflächiger Promotion und Krimi-Qualität hat sich für "Wegwerfmädchen" im Ersten also ausgezahlt. 


Das Nachsehen hatte Günther Jauch, dessen RTL-Jahresrückblick "2012! Menschen, Bilder, Emotionen" 3,4 Mio weniger guckten als 2011. Es fehlte der Gottschalk-Trick. Vor einem Jahr war Jauch am Vorabend bei "Wetten dass..?" aufgetreten und hatte 24 Stunden lang damit kokettiert, vielleicht doch die Show-Nachfolge seines Freundes zu übernehmen. Nun ist der Rückblick wieder auf dem Normalmaß der Jahre zuvor angelangt - mit 5,00 Mio Gesamtzuschauern und 2,57 Mio Werberelevanten (20,6% Marktanteil).

Ein weiteres interessantes Sonntagsduell fand am Vorabend zwischen RTL und Sat.1 statt. Das Comeback von "Vermisst" mit der neuen Moderatorin Sandra Eckardt wollten 4,31 Mio insgesamt sehen, in der Zielgruppe sorgten 1,67 Mio für 14,4% Marktanteil. Da konnte Sat.1 mit "Schwer verliebt" nicht mithalten. Insgesamt 2,59 Mio schämten sich fremd, bei den 14- bis 49-Jährigen waren es 1,28 Mio (11,2% Marktanteil).

Mit 11,9% für "Navy CIS", 12,6% für "The Mentalist" und 11,3% für "Criminal Minds" konnte sich Sat.1 am Abend recht gut behaupten. So viel stärker war ProSieben mit 13,2% für die Free-TV-Premiere der Hollywood-Komödie "Die etwas anderen Cops" auch nicht.

Der grandiose Erfolg des "Perfekten Promi Dinners" vom vorigen Sonntag (selten erreichte 11,1% Marktanteil!) war wohl eine Ausnahme - der langen Pause und der Makler-Mannschaft aus "mieten, kaufen, wohnen" geschuldet. Eine Woche später ist das Vox-Format jedenfalls wieder wie ein Soufflé in sich zusammengesackt. Nur noch 660.000 Jüngere blieben übrig, die für stark unterdurchschnittliche 4,6% sorgten.

Im Gesamtpublikum spielte auch noch das ZDF mit "Katie Fforde: Sommer der Wahrheit" eine größere Rolle. 4,68 Mio wollten weder Krimi noch Rückblick, sondern Melodram - allerdings nur 5,5% der unter 50-Jährigen.

RTL lag mit 15,0% Tagesmarktanteil (14-49) vorn. Sat.1 folgte mit 10,3%, ProSieben mit 9,8%, Das Erste mit 8,8%, das ZDF - dank Ski-, Biathlon- und Rodel-Weltcup - mit 6,7% und Vox mit 5,7%.

Ihre Kommentare
Kopf

AKS

10.12.2012
!

@ Peter F. Meyer: Das wäre mir ja gar nicht aufgefallen! Aber jetzt, wo Sie's sagen... ;-)


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.