Steingart freut sich auf das "neue Miteinander": "Handelsblatt" statt "FTD" im Briefkasten

 

Am Freitag verabschiedete sich die "Financial Times Deutschland" ("FTD") nach fast 13 Jahren von ihren Lesern. Am heutigen Montag hat den Platz im Briefkasten die einstige Konkurrenz aus Düsseldorf übernommen: Jeder Ex-"FTD"-Abonnent wurde mit einem "Handelsblatt" beliefert.

Am Freitag verabschiedete sich die "Financial Times Deutschland" ("FTD") nach fast 13 Jahren von ihren Lesern. Am heutigen Montag hat den Platz im Briefkasten die einstige Konkurrenz übernommen: Jeder Ex-"FTD"-Abonnent wurde mit einem "Handelsblatt"  beliefert. Damit kam die von den Düsseldorfern gekaufte Abo-Datei der "FTD" zu ihrem ersten Einsatz. Das "Handelsblatt" ist seitdem um 41.629 Abo-Daten reicher. Über den Kaufpreis wird bislang geschwiegen (kress.de vom 30. November 2012).

"Handelsblatt"-Chefredakteur Gabor Steingart wendet sich bereits auf der ersten Seite an die neue Leserschaft. Er bedauere die Einstellung der "FTD", die Zeitung habe der publizistischen Vielfalt in Deutschland gut getan. "Ihren Machern und ihren Lesern gebührt unser Respekt." Steingart freue sich auf das "neue Miteinander" und will die kommenden Wochen nutzen, um die beiden Leser-Gruppen bekanntzumachen. "Ich glaube, wir haben uns viel zu sagen." Über die Zeitung, die Webseite, das Morning-Briefing oder beim Deutschland-Dinner werde er mit den neuen Lesern in Kontakt treten. Die neue Beziehung dürfe darüber hinaus aber keine einseitige sein, so Steingart. Deshalb fänden derzeit Gespräche mit den führenden Kommentatoren der "FTD" statt um über eine neue "geistige Heimat" zu sprechen. In der aktuellen Ausgabe mache "FTD"-Gründungschefredakteur Andrew Gowers den Anfang. 

In der letzten Ausgabe der "FTD" hatte sich die Wirtschaftszeitung mit einem Rückblick u.a. über die besten Scoops, Meinungen und Optiken von ihren Lesern verabschiedet. Die Chefredakteure hatten darüber hinaus eine "kurze, aber ernst gemeinte Entschuldigung" verfasst (kress.de vom 7. Dezember 2012).

 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.