Mit "Bild Vorab"-Leseservice: Neue "Bild Android App" im Google Play Store

10.12.2012
 

"Alles neu, alles schneller": Die Axel-Springer-Tochter Bild Digital hat seine "Bild Android App" überarbeitet. Die Seiten laden nun flotter und auch die Nutzerführung wurde überarbeitet. So ist im "Bild"-Stil auf den ersten Blick zu sehen, was neu und wichtig ist. Sportfans sollen mit dem umfangreichen Sportdatencenter mit Live-Ticker gelockt werden. 

"Alles neu, alles schneller": Die Axel-Springer-Tochter Bild Digital hat seine "Bild Android App" überarbeitet. Die Seiten laden nun flotter und auch die Nutzerführung wurde überarbeitet. So ist im "Bild"-Stil auf den ersten Blick zu sehen, was neu und wichtig ist. Sportfans sollen mit dem umfangreichen Sportdatencenter mit Live-Ticker gelockt werden. 

Neben Nachrichten, Bildern und Videos zeigt die App mit dem "Tag in Bildern" einen schnellen Überblick über die wichtigsten Ereignisse der letzten 24 Stunden. Außerdem können App-User bereits am Abend erfahren, welche Themen Deutschland am nächsten Tag bewegen: Gegen 22 Uhr steht die "Bild"-Zeitung des Folgetages als "Bild Vorab"-Ausgabe zur Verfügung. Der Service ist kostenpflichtig.

Das Update kann im Google Play Store heruntergeladen werden (es unterstützt Endgeräte ab Android Betriebssystem 2.1). Beim erstmaligen Download bietet die App einen kostenfreien Testzeitraum von 30 Tagen, danach können User zwischen verschiedenen Abo-Modellen wählen: Inklusive "Bild Vorab" kostet die "Bild Android App" 3,99 Euro im Monat und 9,99 Euro im 3-Monats-Abo, ohne "Bild Vorab" ist die App für 1,59 Euro monatlich erhältlich. Das Jahresabo inklusive "Bild Vorab" kostet 34,99 Euro.

Donata Hopfen, Geschäftsführerin Bild Digital: "'Bild' ist unangefochten die Nummer Eins im mobilen Web. Mit der neuen Android App setzen wir einen weiteren Benchmark und bieten Usern eine faszinierende Nachrichtenwelt mit allen Features und Multimedia-Angeboten. Die mobile Internetnutzung in Deutschland nimmt stetig zu - bei uns finden auch Android-User das perfekte journalistische Angebot." 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.