Weiterer Quoteneinbruch: "Tore der Welt" leiden unter harter Fiction-Konkurrenz

 

Eigentlich sollten "Die Tore der Welt" ein TV-Event sein. Doch Sat.1 hat mit der Ken-Follett-Verfilmung lange nicht so viel Glück wie mit dem Vorläufer "Die Säulen der Erde". Der dritte Teil zog am Montag nur noch 3,31 Mio Zuschauer an - 760.000 weniger als Teil eins vor einer Woche. Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen brach von ursprünglich 15,1% auf nun 11,4% ein.

Eigentlich sollten "Die Tore der Welt" ein TV-Event sein. Doch Sat.1 hat mit der Ken-Follett-Verfilmung lange nicht so viel Glück wie mit dem Vorläufer "Die Säulen der Erde". Der dritte Teil zog am Montag nur noch 3,31 Mio Zuschauer an - 760.000 weniger als Teil eins vor einer Woche. Der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen brach von ursprünglich 15,1% auf nun 11,4% ein.

Die Konkurrenz mit anspruchsvoller Fiction war am Abend ziemlich hart. So fuhr das ZDF die Premiere der Familienkomödie "Alles Bestens" mit Ann-Kathrin Kramer auf, die 4,57 Mio Gesamtzuschauer sehen wollten. Bei den Jüngeren konnte sie mit 7,3% Marktanteil ebenfalls überdurchschnittlich punkten. Auch kabel eins lag in der Zielgruppe deutlich über seinem Normalmaß - dank Dennis Quaid und Forest Whitaker im US-Thriller "8 Blickwinkel", der 6,2% abstaubte.

Ganz an der Spitze - sowohl in der Zielgruppe wie im Gesamtpublikum - lag natürlich wieder "Bauer sucht Frau". 6,47 Mio entschieden sich fürs Staffelfinale der RTL-Kuppelei, darunter 2,54 Mio Werberelevante (20,9% Marktanteil). Mit 6,30 Mio insgesamt platzierte sich "Wer wird Millionär?" dicht dahinter, bei den Jüngeren mit 15,8% allerdings etwas weiter weg.

Selbstverständlich ließen sich "Die Geissens" mal wieder nichts vormachen und überzeugten 1,30 Mio 14- bis 49-Jährige, die ihnen und RTL II starke 10,5% Marktanteil einbrachten. Knapp davor lag Vox mit "CSI: NY", das 1,34 Mio und 10,8% zählen konnte. Bei ProSieben lief der gesamte Comedy-Abend eher durchwachsen - mit 7,3% für "Switch reloaded" als Tief- und 11,2% für "TV total" als Höhepunkt.

RTL entschied den Montag mit 16,3% Tagesmarktanteil (14-49) klar für sich. ProSieben holte 10,0%, Vox 9,2%, Sat.1 8,9%, RTL II 8,2%, kabel eins 6,5% und das ZDF 6,2%.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.