CEO-Wechsel bei Grey in Düsseldorf: Dickjan Poppema löst Uli Veigel ab

14.12.2012
 

Uli Veigel (Foto), 57, CEO der Werbeagenturgruppe Grey Group Germany, räumt seinen Chefsessel. Einen entsprechenden Bericht der "WirtschaftsWoche" bestätigte Veigel am Freitag. Sein Nachfolger soll Dickjan Poppema werden.

Uli Veigel, 57, CEO der Werbeagenturgruppe Grey Group Germany, räumt seinen Chefsessel. Einen entsprechenden Bericht der "WirtschaftsWoche" bestätigte Veigel am Freitag. Sein Nachfolger soll Dickjan Poppema werden. Veigel wechselt innerhalb der Gruppe als "Executive Vice President und Managing Director Global Client Services" nach New York, um sich um den Großkunden General Electric zu kümmern.

Veigel führt die Grey Group Germany seit 2006. Zuletzt musste er Anfang Dezember bei der Jahrespressekonferenz der WPP-Tochter einen um drei Prozent gesunkenen Umsatz bekannt geben. Das Minus hängt u.a. mit der Insolvenz der Grey-Kunden Schlecker und Neckermann zusammen. 

Für den Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger bastelt Veigel gerade an einer großen Print-Imagekampagne (kress.de vom 4. Dezember 2012).

Dickjan Poppema hatte seine Karriere 1990 als Brand Manager bei Kraft Jacobs Suchard in Bremen gestartet.  Von 2004 bis 2009 war er CEO beim Düsseldorfer Grey-Rivalen BBDO. Danach wechselte er als geschäftsführender Gesellschafter zur Agentur Wensauer & Partner nach Ludwigsburg. In diesem Februar ging Poppema dort weg - "aus privaten Gründen" wollte er zurück in seine Wahlheimat Düsseldorf (kress.de vom 7. November 2011).  

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.