Rekord-Jackpot von 3,5 Mio abgeräumt: Raab verliert, schlägt aber Bohlen

 

Was für eine Nacht: Der sympathische, bis zur letzten Spielminute (kurz vor ein Uhr) seelenruhig gebliebene Landwirt Bernd aus dem Allgäu gewann den "Schlag den Raab"-Jackpot von 3,5 Mio Euro. Und auch der ProSieben-Show verhalf er zum Tagestriumph - bei den Werberelevanten. "Das Supertalent"-Finale wollten 60.000 Jüngere weniger sehen.

Was für eine Nacht: Der sympathische, bis zur letzten Spielminute (kurz vor ein Uhr) seelenruhig gebliebene Landwirt Bernd aus dem Allgäu gewann den "Schlag den Raab"-Jackpot von 3,5 Mio Euro (der Showdown im Video). Und auch der ProSieben-Show verhalf er zum Tagestriumph - bei den Werberelevanten. "Das Supertalent"-Finale wollten 60.000 Jüngere weniger sehen.

Ausgerechnet beim Duell gegen Dieter Bohlen, Michelle Hunziker und Thomas Gottschalk hatte "Schlag den Raab" diesmal die deutlich bessere Karten. In der Werbe-Zielgruppe erzielte die Marathon-Show auch wegen ihrer enormen Länge einen Marktanteil von 22,0%. "Das Supertalent" musste sich mit 19,3% zufrieden geben. ProSieben siegte mit 2,20 Mio 14- bis 49-Jährigen vor RTL (2,14 Mio).

"Das Supertalent" lässt sich sogar von einer ARD-Komödie ausstechen

Beim Gesamtpublikum sah die Rechnung natürlich anders auch. Die Aussicht auf einen spektakulären Millionengewinn verschaffte "Schlag den Raab" (3,25 Mio) Gesamtzuschauer keinen nennenswerten Aufmerksamkeitsschub. Dagegen legte "Das Supertalent" - auf schwachem Niveau - zum Finale hin leicht zu. Mit 4,35 Mio Zuschauern ab drei Jahren, musste es sich aber drei ARD-Sendungen geschlagen geben.

Eine recht gute Reichweite holte hinter dem Tagessieger-"Tagesschau" (6,40 Mio Gesamtzuschauer) die Hauptabend-Komödie "Die Abstauber". Sie wollten 5,23 Mio Zuschauer sehen, darunter immerhin 1,03 Mio 14- bis 49-Jährige (9,4%).

Jörg Pilawa hilft "Ein Herz für Kinder" kaum

Das Nachsehen hatte das ZDF, wo Jörg Pilawa - trotz massiver Springer-Presseunterstützung - als Thomas-Gottschalk-Nachfolger bei "Ein Herz für Kinder" einen eher enttäuschenden Einstand gab: Die Spendengala lockte nur 3,54 Mio Gesamtzuschauer weg von den anderen TV-Versuchungen des Abends. Im Publikum unter 50 hinterließ man mit nur 490.000 Jüngeren (4,4%) so gut wie keine Wirkung.

Beeindruckend dagegen, wie sich Sat.1 mit der eher dürftigen Klamauk-Komödie "Zahnfee auf Bewährung" bei den 1,17 Mio Werberelevanten gegen die harte Konkurrenz bewährte (10,5%). Der Vox-Film "Penelope" kam dagegen nur auf 7,9%. RTL II und kabel eins spielten in der Primetime-Schlacht keine Rolle.

Unterm Strich schmälerte ProSieben mit starken 13,9% den Tagestriumph von RTL (14,5%) merklich. Die ARD lag mit einem Tagesmarktanteil von 9,0% auch dank der starken "Sportschau" in der Gunst der 14- bis 49-Jährigen vor Sat.1 (8,7%). Vox (6,0%) landete sogar hinter RTL II (6,3%).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.