Nachschub für Sky Atlantic: US-Politserie "House of Cards" kommt ab Anfang Februar

 

Machtintrigen rund ums Weiße Haus, beleuchtet von einem echten Könner: Die neue Politikserie "House of Cards" von Meisterregisseur David Fincher ("The Social Network", "Fight Club") startet am 4. Februar bei Sky Atlantic HD - und das nur drei Tage nach ihrer US-Erstaustrahlung.

Machtintrigen rund ums Weiße Haus, beleuchtet von einem echten Könner: Die neue Politikserie "House of Cards" von Meisterregisseur David Fincher ("The Social Network", "Fight Club") startet am 4. Februar bei Sky Atlantic HD - und das nur drei Tage nach ihrer US-Erstaustrahlung.

Erzählt wird von einem durchtriebenen Ehrgeizling, den der zweifache Oscar-Preisträger Kevin Spacey spielt, der mit Fincher seit "Sieben" bestens bekannt ist. Francis Underwood, so sein sprechender Name, wäre gerne Außenminister geworden, doch der neu gewählte US-Präsident verwehrt ihm das Amt. Also zettelt Intrigant Underwood eine fiese Schlammschlacht an, plaudert Regierungsgeheimnisse gegenüber einer Journalistin aus und setzt den mächtigsten Mann der Welt unter Druck. Der braucht schon bald einen gerissenen Polit-Berater - und der Kreis schließt sich.

Produziert wurde die Serie nicht für einen US-Sender, sondern für Netflix. "House of Cards" ist aber nicht der einzige prominente Neustart am 4. Februar. Ebenfalls neu hinzu kommen die Montagsserien "Crematorio" über eine moralisch instabile spanische Geschäftemacher-Familie. Am 13. Februar beleuchtet die HBO-Doku "Witness" den Alltag der Fotografen im Kriegs- oder Kriseneinsatz.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.