"Big Bang Theory"-Darsteller beteiligt: Amazon produziert sechs Serien-Piloten

 

Der Online-Händler Amazon lässt über seine Produktionsfirma Amazon Studios sechs Comedy-Pilotfilme herstellen. Das Feedback ausgewählter Zuschauer entscheidet dann im kommenden Jahr darüber, welche Piloten in Serie gehen.

Der Online-Händler Amazon lässt über seine Produktionsfirma Amazon Studios sechs Comedy-Pilotfilme herstellen. Das Feedback ausgewählter Zuschauer entscheidet dann im kommenden Jahr darüber, welche Piloten in Serie gehen. Kunden der Amazon-Abodienste Prime Instant Video (USA) und Lovefilm (Großbritannien) können diese dann kostenlos im Web anschauen.

An den sechs ausgewählten Serien sind u.a. die "Big Bang Theory"-Darsteller Kevin Sussman und John Ross Bowie beteiligt. In Sussmans und Bowies Zeichentrickserie "Dark Minions" befinden sich zwei Angestellte an Bord eines intergalaktischen Raumschiffs. In "Alpha House", dem Projekt von Autor Garry Trudeau ("Doonesbury"), geht es um vier US-Senatoren, die in einem Haus in Washington DC wohnen.

"Browsers" stammt von dem zwölffachen Emmy-Gewinner David Javerbaum ("The Daily Show"). Javerbaums Serie dreht sich um vier junge Menschen, die ihren ersten Job bei einer News-Webseite beginnen. In den anderen Projekten geht es um Superhelden, die im Einkaufszentrum arbeiten ("Supanatural") und der Pilot "Those who can't" beschäftigt sich mit drei jungen, unsicheren Lehrern.

"Seit wir unsere Originalprogramm-Entwicklung gestartet haben, haben uns über 2.000 Serienideen von Kreativen weltweit erreicht und wir freuen uns sehr darauf, mit der Produktion unserer allerersten Piloten zu beginnen", sagte Roy Price, Director Amazon Studios.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.